Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Auf verwachsenen Pfaden - eine musikalisch-literarische Matinée im Kulturjahr der Zehn

09.05.2004, Staatsoper Unter den Linden, Berlin | Hanna Schygulla liest Texte und Gedichte aus den 10 Beitrittsländern. Ausgewählt wurden die Texte von den in Berlin ansässigen Kulturdiplomaten, unter der Kuratel von Dr. Markus Fein. Den musikalischen Rahmen bildet Musik von Leos Janacek, interpretiert von dem Prazak Quartett und der Pianistin Lauma Skride.

9. Mai 2004, 11:00 Uhr

Der Beitritt der zehn neuen Mitgliedsländer aus Mittel- und Osteuropa ist auch in kultureller Hinsicht ein großer und wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Europäischen Union. Der kulturelle Austausch mit diesen Ländern wird dadurch eine neue Intensität erfahren und ihre Kultur noch stärker als bisher nach Westeuropa ausstrahlen.

Mit der Unterstützung der musikalisch-literarischen Matinée will die Stiftung dazu beitragen, Neugier und Interesse für die Kultur unserer neuen EU-Nachbarn zu wecken. Im Hinblick auf die Erweiterung der Europäischen Union engagieren wir uns verstärkt in Projekten unserer mittel- und osteuropäischen Nachbarn, um die Kultur aus diesen Ländern in den Blickpunkt eines breiteren Publikums zu rücken. Wir wollen damit - getreu unseren Leitsätzen - Grenzen überschreiten, Herausragendes fördern und Neues wagen.

9. Mai 2004, 11:00 Uhr
Staatsoper Unter den Linden, Berlin, Apollo-Saal

Sprecherin: Hanna Schygulla
Musiker: Lauma Skride, Lettland, Prazak Quartett, Tschechien


Aktuelles

Kunst und Neurowissenschaft auf Augenhöhe

17.11.2017. Berlin | Im Juni 2017 lud das Bernstein Netzwerk Computational Neuroscience Künstler aus aller Welt...
mehr

Wie die Insekten die Blumen gezüchtet haben

15.11.2017, Berlin | Jeder von uns hat sich schon an Blumen erfreut und sich dabei vielleicht...
mehr

Die Hungerkunst. Eine Krankheit zwischen Rausch und Abgrund

09.11.2017, Berlin | Ist der durchtrainierte und schlanke Körper in Zeiten der Selbstoptimierung und Sozialkontrolle das...
mehr