On the Far Side of the Marchlands - Ausstellung in der Schering Stiftung

 

Nachbarn: Fremde oder Freunde?

Ob es Deutschen und Tschechen ähnlich geht? Immerhin: Sie sind seit langer Zeit Nachbarn und lebten über weite Strecken der Geschichte sogar in einem Reich zusammen. Und doch ist ihr heutiges Verhältnis nicht frei von Spannung, denn es ist immer noch belastet: durch den Zweiten Weltkrieg, die Zeit des Eisernen Vorhangs und die Folgen der EU-Erweiterung im Grenzgebiet beider Länder.

"Nachbarn: Fremde oder Freunde?" fragte daher eine MitOst-Schülerprojektwerkstatt und brachte 20 Schülerinnen und Schüler aus Regensburg und dem tschechischen Domazlice einander näher. Im wahrsten Sinne des Wortes: Die Jugendlichen fuhren im April 2005 in das jeweils andere Land und lebten dort in Familien. Vor Ort sammelten sie Informationen zu Hintergründen und Konflikten ab 1848 - und präsentierten die Ergebnisse in ihren jeweiligen Heimatstädten. Was denken die Tschechen über die Deutschen - und umgekehrt? Wleche Vorurteile gibt es? Spielt die dunkle Vergangenheit noch eine Rolle? Keine unüberwindliche, so wie es aussieht. Die 20 Schülerinnen und Schüler jedenfalls wurden Freunde - und wollen sich wieder treffen.

Aktuelles

Wie frei sind wir wirklich?

17.02.2017, Berlin | Sind wir in unserem Handeln frei oder werden wir darin bestimmt? So lautet...
mehr

Wissenschaft im Sauriersaal 2017

16.02.2017, Berlin | Brauchen wir Spielplätze für unsere Nutztiere? Wie werden 7 Milliarden Menschen satt? Und...
mehr

In Spandau startet die Al-Farabi Musikakademie

02.01.2017, Berlin | Eine sorgenfreie und unbeschwerte Jugend ist nicht für alle Kinder eine Selbstverständlichkeit. Nach...
mehr