On the Far Side of the Marchlands - Ausstellung in der Schering Stiftung

 

Doktorandenstipendium

Die Schering Stiftung förderte von 2003 bis September 2012 herausragende Nachwuchswissenschaftler, die sich mit Themen der Grundlagenforschung in den Bereichen Humanbiologie, Medizin und bioorganische Chemie befassten. Ingesamt vergab sie sieben Stipendien pro Jahr an Doktoranden. Mit der Vergabe der Stipendien honorierte die Schering Stiftung die bisherigen Leistungen der Nachwuchswissenschaftler und unterstützte sie in ihrer weiteren Karriere.

Die Stipendien wurden für die Dauer von zwei Jahren vergeben. Die Höhe des Stipendiums betrug zuletzt 1.300,- Euro pro Monat zzgl. Zulagen.

Aufgrund einer stärkeren Konzentration auf Deutschlandstipendien sowie auf Projekte an der Schnittstelle verschiedener Wissenschaftsgebiete bzw. von Wissenschaft und Kunst können Bewerbungen auf ein Doktorandenstipendium nicht mehr entgegen genommen werden.

Stipendiatin Sabine Rauth

Aktuelles

Ausschreibung: “Young Investigator Fund” für innovative Forschungsideen

22.03.2017, Berlin | Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden...
mehr

Leere Meere oder wildes Leben? Der Weltozean im 21. Jahrhundert

08.03.2017, Berlin | Unsere Weltmeere sind mit Abstand das größte Ökosystem unserer Erde. Sie bedecken mehr...
mehr

Weiter Schreiben. Ein literarisches Portal für AutorInnen aus Krisengebieten

02.03.2017, Berlin | Das Projekt „Weiter Schreiben“ veröffentlicht Texte von AutorInnen aus Krisengebieten und verleiht ihnen...
mehr