Philipp Lachenmann: DELPHI Rationale

 

Fremde werden Freunde: MitOst-Projekte 2005

Wie leben die Menschen in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas? Wie sehen sie sich selber? Und wie sehen sie uns Deutsche? Die Fragen, welche die Organisation MitOst bereits seit vielen Jahren stellt, haben bis heute nicht an Bedeutung verloren. Im Gegenteil: In einer immer komplexer werdenden Welt sind sie wichtiger als je zuvor. Beispiel Südosteuropa. Die Balkan-Staaten haben eigentlich viel miteinander gemein. Sie teilen musikalische Traditionen, Geschichte und sogar sprachliche Eigenheiten. Doch wer durch Südosteuropa reist, dem fällt zumeist vor allem eines auf: die Nationen definieren sich in Abgrenzung voneinander. Gemeinsamkeiten werden übersehen. Misstrauen und Ablehnung sind die Folge.

Gegen Vorurteile und Feindbilder hilft nur eines: einander kennen lernen. Grenzen überwinden. Auf der Landkarte - und in den Köpfen. Genau diese Ziele verfolgten drei von der Schering Stiftung unterstützte, grenzüberschreitende Projekte des Vereins MitOst.


Aktuelles

Hybrid Encounters. Tomás Saraceno und Gäste

18.04.2018, Berlin | Die Hybrid Plattform und die Schering Stiftung haben mit den »Hybrid Encounters« eine...
mehr

Live-Debatte: Arm durch Wohnen? Wie Mieten bezahlbar bleiben

16.05.2018, Berlin/Braunschweig | Die Mieten in Deutschland steigen kontinuierlich: Seit 2010 zahlen Bundesbürger im Durchschnitt 30...
mehr

DOME – Unser Verhältnis zum Kosmos

25.04.2018, Berlin | Das interdisziplinäre Kunstprojekt DOME lädt vom 18.05. bis 01.07.2018 im Zeiss-Großplanetarium in Berlin-Prenzlauer...
mehr