Ivana Franke

 

Osteuropa-Stipendium Bildende Kunst

Die Schering Stiftung hat von 2004 bis 2009 jährlich ein Stipendium an einen Künstler oder eine Künstlerin aus Osteuropa vergeben. Das Stipendium war offen für alle Medien der bildenden Kunst einschließlich performativer Ansätze. Es diente dazu, dem Stipendiaten die Arbeit in einem Atelier des Künstlerhauses Bethanien in Berlin zu ermöglichen und den Lebensunterhalt des Stipendiaten zu decken.

2009 – Tomasz Kowalski

Tomasz Kowalskis (*1984 in Szczebrzeszyn/ Polen) Malerei und seine Skulpturen nehmen trotz oder vielleicht gerade aufgrund der Adaption kunsthistorischer Meisterwerke eine bemerkenswerte, eigenständige künstlerische Position ein. Die hohe Qualität der zitatenreichen Bilder überzeugen ebenso wie die damit verbundene Fragestellung nach den sich verändernden Sehgewohnheiten.

Presseinformation zur Ausstellung

Kowalksi

2008 – Sophia Tabatadze

Die georgische Künstlerin Sophia Tabatadze (*1977) setzt sich in ihren Installationen vorrangig mit dem Verhältnis von Mensch und Architektur auseinander. Sie fokussiert dabei ihren Blick auf die rapiden Veränderungen, die durch politischen Wandel entstehen und zu schmerzhaft empfundenen Umbrüchen der Lebensumwelt führen. Tabatadze ist dabei weniger an formalen, als vielmehr an psycho-sozialen Aspekten interessiert. Themen wie Heimat und Heim werden dahingehend untersucht, ob sie nicht vielmehr psychologische Phänomene denn physikalische bzw. ortsgebundene sind.

Presseinformation zur Ausstellung

01 avlabari_klein.jpg

2007 - Uršula Berlot

Die slowenische Künstlerin Uršula Berlot bietet mit ihren auf physikalischen Prozessen basierenden Lichtinstallationen eine bereits sehr reife und komplexe Formensprache, die vielfältige Bezüge zu den Naturwissenschaften aufweist. Ihre Lichtinstallationen und Acryl-Malereien zeichnen sich durch einen hohen Abstraktionsgrad und minimalistische Formensprache aus. Transparente Flächen aus Industriematerialien und ihre Bemalungen dienen der Reflektion von Licht und der Schaffung optischer Räume.
Uršula Berlot hat im Januar 2007 ihr Atelier im Künstlerhaus Bethanien bezogen.

Presseinformation zur Ausstellung

2006 - Arturas Raila

Arturas Raila (geb. 1962) bevorzugt in seinen Arbeiten die Medien Fotografie und Video. Dabei interessiert er sich vor allem für das Verhalten bestimmter sozialer Gruppen und setzt sich mit der Geschichte Litauens, insbesondere mit der Zeit der Besetzung durch deutsche und sowjetische Truppen zwischen 1940 und 1953, auseinander. Für sein Projekt "Roll Over Museum", in dem er vier Automechaniker porträtiert und sie 17 Minuten lang in einem Video über ihre Autos erzählen lässt, wurde Raila 2003 mit dem Hansabank Art Award, dem bedeutendsten Preis seiner Art im Baltikum, ausgezeichnet.

Presseinformation zur Ausstellung

2005 - Jan Mancuska

Im Jahr 2005 war Mancuska auf zahlreichen internationalen Ausstellungen zu sehen. So entwarf er für den tschechisch-slowakischen Pavillon auf der diesjährigen Biennale von Venedig "Ein Modell der Welt", eine Gemeinschaftsarbeit mit Stano Filko und Boris Ondreicka. Im Herbst 2005 war Jan Mancuska gemeinsam mit Jonas Dahlberg (Stockholm) vom Bonner Kunstverein eingeladen, heutige Raumauffassungen zu überprüfen und damit verbundene Wahrnehmungsformen zu verfolgen. Jan Mancuskas Werk setzt in der osteuropäischen Tradition der Konzept-Kunst an, wobei Sprache immer auch als skulpturale Form zur Geltung kommt. Er wird inzwischen von internationalen Galerien in Europa und den Vereinigten Staaten vertreten.

Presseinformation zur Ausstellung

2004 - Monika Sosnowska

Monika Sosnowskas Installationen sind zumeist begehbare Konstruktionen. In labyrinthartigen Räumen provoziert sie ein Spiel mit der Wahrnehmung des Betrachters. Die Irritation gilt seinem gewohnten Blick und seiner erlernten Raumerfahrung. In ihren aus bekannten Versatzstücken realisierten Entwürfen begegnen wir einer unbekannten und zugleich fantastischen Welt. Arbeiten der Künstlerin waren u.a. 2002 auf der Manifesta in Frankfurt und 2003 auf der Biennale in Venedig zu sehen.

Presseinformation zur Ausstellung

Aktuelles

Ausschreibung: Science & Society Sessions 2018

04.04.2017, Berlin | Sie planen im Jahr 2018 eine wissenschaftliche Konferenz in den Natur- oder Lebenswissenschaften...
mehr

Ausschreibung: Einstein-Schering-Zirkel

13.04.2017, Berlin | Die Schering Stiftung und die Einstein Stiftung Berlin schreiben in diesem Jahr erstmalig...
mehr

Hiwa K: Don’t Shrink Me to the Size of a Bullet

12.04.2017, Berlin | Am 1. Juni, um 19 Uhr, eröffnet in den KW Institute for Contemporary...
mehr