SS_PP_190x190px2

 

Faun im Fokus

Ausstellungseröffnung „Fokus auf Auguste Rodin“ im Städel Museum

09.10.2008, Berlin | Kunstwerke werden in Museen zumeist kommentarlos ausgestellt. Was dem Betrachter dabei neben dem rein visuellen Eindruck unter Umständen entgeht, zeigt die seit 2006 durch die Schering Stiftung ermöglichte Ausstellungsreihe „Fokus auf…“. Insgesamt neun Kunstwerke aus dem Sammlungsbestand des Städel Museums in Frankfurt am Main rücken nacheinander in den Fokus und werden unter vielfältigen wissenschaftlichen Gesichtspunkten untersucht – ab dem 10. Oktober 2008 ist es Auguste Rodins „Faun“.

rodins faun Webste.jpg

Das Städel Museum erwarb die knapp 40 cm hohe, um 1885 entstandene Bronze „Faun/Le vieil arbre/Le vieux chêne“ zwei Jahre vor dem Ersten Weltkrieg bei dem Pariser Kunsthändler Eugène Druet. Die Ausstellung, die vom 10. Oktober 2008 bis zum 22. März 2009 im Städel zu sehen ist, untersucht sowohl das Thema der Figurengruppe – die wilden Waldwesen im entfesselten Zueinander – als auch den Einsatz der für Rodin typischen Assemblagen (Collagen aus plastischen Objekten), der Rodin zu einem wesentlichen Vorläufer für die Bildhauerei im 20. Jahrhundert gemacht hat. Zudem wird die Erwerbs- und Publikationsgeschichte dieser eigenwilligen wie irritierenden Plastik untersucht und für den Betrachter anschaulich dargestellt. Die Ausstellung wird durch einen Vortrag am 23. Oktober 2008 um 19 Uhr begleitet.

Die Ausstellungsreihe wird von der Schering Stiftung aufgrund ihres ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatzes ermöglicht. „Fokus auf…“ nutzt auf innovative Weise wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden zur Vermittlung von Kunst, mit dem Ziel, die Fachwelt und Öffentlichkeit zu einem neuen, disziplinenübergreifenden Denken anzuregen und den Dialog zwischen Kunst, Wissenschaft und neuen Technologien zu intensivieren.

Ausstellungseröffnung:
9. Oktober 2008, 19 Uhr

Ausstellungsdauer:
10. Oktober 2008 – 22. März 2009

Ausstellungsort:
Frankfurter Städel Museum
Kabinett zum Main
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main

Kuratorin
Dr. Eva Mongi-Vollmer, Städel Museum

Vortrag zur Ausstellung:
„Auguste Rodin. Französische Kunst im Städel bis 1914“ von Dr. Eva Mongi-Vollmer
23. Oktober 2008 um 19 Uhr
im Alfred-Mauritz-Foyer

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
069-605098-0 oder www.staedelmuseum.de

 

Aktuelles

Ausschreibung: “Young Investigator Fund” für innovative Forschungsideen

22.03.2017, Berlin | Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden...
mehr

Leere Meere oder wildes Leben? Der Weltozean im 21. Jahrhundert

08.03.2017, Berlin | Unsere Weltmeere sind mit Abstand das größte Ökosystem unserer Erde. Sie bedecken mehr...
mehr

Weiter Schreiben. Ein literarisches Portal für AutorInnen aus Krisengebieten

02.03.2017, Berlin | Das Projekt „Weiter Schreiben“ veröffentlicht Texte von AutorInnen aus Krisengebieten und verleiht ihnen...
mehr