SS_PP_190x190px2

 

Re:Design – Eine szenische Lesung

08.01.2009, Berlin | Am 24. Januar 2009 findet in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) der alljährliche Salon Sophie Charlotte statt. Die Akademie lädt ein, einen Ort der Forschung und der anregenden Begegnung zwischen Wissenschaft und Kunst zu besuchen. Mitglieder und Mitarbeiter der Akademie sowie prominente Gäste suchen unter dem Jahresthema der BBAW „Evolution in Natur, Technik und Kultur“ nach Spuren evolutionärer Prozesse von den Anfängen des Lebens bis in die Zukunft. Ein Programmpunkt ist die von der Schering Stiftung ermöglichte szenische Lesung Re:Design, in der die Schauspieler Leon Ullrich und Andreas Leupold aus dem Briefwechsel zwischen Charles Darwin und Asa Gray vortragen.


Das Theaterstück wurde von Craig Baxter für das Darwin Correspondence Project an der University of Cambridge anlässlich des Cambridge University Science Festival 2007 erarbeitet. In der BBAW erfährt es nun unter der Regie von Ronny Jakubaschk vom Maxim Gorki Theater seine Uraufführung im deutschsprachigen Raum. Das Stück vermittelt in dialogischer Form Darwins Forscherpersönlichkeit, Etappen in der Entwicklung der Evolutionstheorie, seine Selbstzweifel und die Anfechtungen, denen er mit seiner Theorie ausgesetzt war. Die Lesung wird durch eine Videoarbeit von Niklas Ritter begleitet. Die Aufführung wird filmisch dokumentiert und steht interessierten Institutionen zur Weiterverwertung zur Verfügung.


Aktuelles

Ausschreibung: “Young Investigator Fund” für innovative Forschungsideen

22.03.2017, Berlin | Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden...
mehr

Leere Meere oder wildes Leben? Der Weltozean im 21. Jahrhundert

08.03.2017, Berlin | Unsere Weltmeere sind mit Abstand das größte Ökosystem unserer Erde. Sie bedecken mehr...
mehr

Weiter Schreiben. Ein literarisches Portal für AutorInnen aus Krisengebieten

02.03.2017, Berlin | Das Projekt „Weiter Schreiben“ veröffentlicht Texte von AutorInnen aus Krisengebieten und verleiht ihnen...
mehr