On the Far Side of the Marchlands - Ausstellung in der Schering Stiftung

 

Was brauchen wir? – Mehr Gestaltungsraum für Kinder

Das Deutsche Theater errichtet eine neue, ganz eigenwillige Spielstätte: das Kinderzimmer. Vom 4. – 15. Oktober 2011 werden 80 Kinder und Jugendliche in einem Herbstcamp am Deutschen Theater zu Gast sein und 10 Tage lang die Frage „Was brauchen wir?“ diskutieren. Antworten suchen die Jugendlichen durch Theaterspiel sowie die Produktion von Räumen, Bildern und Musik in insgesamt sechs Gruppen. Die Ergebnisse werden am 16. Oktober 2011, 16 Uhr, in den Kammerspielen und an unterschiedlichen Orten im DT und ums DT herum (Saal, Box, Reinhardtzimmer, Vorplatz) der Öffentlichkeit präsentiert. Diese Veranstaltung bildet den Auftakt für eine langfristige „Besetzung des Kinderzimmers“: Die Gestaltung eines Containers, der zunächst im Saal und ab März 2012 auf dem Vorplatz des Deutschen Theaters als Raum von Jugendlichen für Jugendliche phasenweise „bespielt“ wird.

Kinderzimmer

Ausgangspunkt des Projektes war der Gedanke, dass sich ein Theater mit seinem Publikum – hier dem jungen Publikum – auseinandersetzen und seine Wünsche und Ansprüche kennen, anerkennen und berücksichtigen muss. An die Fragen „Was brauchen Jugendliche vom Theater und was braucht das Deutsche Theater von Jugendlichen?“ schließen sich Fragen zur Zukunft, Utopien und den Bedingungen für das menschliche Zusammenleben an. Mit dem Kinderzimmer als Spielraum des Jungen DT wird Kindern und Jugendlichen in Berlin ein Raum gegeben für Ihre Ideen und das Bedürfnis, selbst und selbstständig künstlerisch tätig werden zu können. Dabei wird naturgemäß immer das Verhältnis von Innen- und Außenwelten im Mittelpunkt stehen. Da es in Berlin immer noch zu wenig Möglichkeiten und Räume gibt, die von Heranwachsenden unter Anleitung von Künstlerinnen und Künstlern unmittelbar gestaltet werden können, unterstützt die Schering Stiftung dieses Projekt am DT über die gesamte Spielzeit 2011/2012. 

„Was brauchen wir?“ ist keine Frage, die von Kommissionen und Gremien beantwortet werden könnte. Dazu ist die Welt zu komplex. Man kann jedoch eine Expertengruppe befragen, deren Mitglieder das Potential mitbringen, überall das Absolute zu wollen und zu suchen. Das Deutsche Theater findet diese Experten in seinem Nachwuchspublikum und nimmt damit die Jugend ernst.

Phase I: Oktober 2011/Herbstcamp

Perspektive 12+
Leitung: Christian Lagé, Designer und Krista Burger, Bildende Künstlerin (anschlaege.de)

Jugendliche von 12–14 Jahren gestalten und bespielen das Kinderzimmer mit Dingen, Fotos, Körpern und Tapeten und mit einer Soundkulisse. Dem Publikum gestatten sie ausgewählte Einblicke. Dabei können ungeahnte Perspektiven und unerwartete Zugänge entstehen.

Präsentation: 16. Oktober, 16 – 22 Uhr, Kammerspiele

Phase II: März 2012/TUSCH

Tür zu! 15+
Leitung: Isabel Dorn und Verena Ries, Performerinnen

Die Schüler der TUSCH-Partnerschule vom Deutschen Theater erarbeiten Szenen und Performances zum Thema „Daylight & Nightvision“. Die Arbeiten werden im Kinderzimmer auf dem Vorplatz des DT und im Rahmen der TUSCH-Festwoche (März 2012) gezeigt.

Phase III: Juni 2012/Wochentreff 2

Empty Nest 17+
Leitung: Birgit Lengers, Leiterin Junges DT

Während der Autorentheatertage zieht der Jugendclub in das Kinderzimmer. In Kooperation mit dem „Treffen Junger Autoren“ der Berliner Festspiele werden Szenen zum Thema Kinderzimmer aus der Sicht derjenigen, die gerade im Auszug begriffen sind, entwickelt und gespielt.

Premiere: 7. Juni 2012

Fortlaufend

Premierenklassen, Open Stages, Familienprojekte am Wochenende, „Sprechstunden“ mit Künstlern und Mitarbeitern des DT.

Team

Birgit Lengers und Kristina Stang (Künstlerische Leitung) // Steffi Wurster (Raum) // Christian Lagé und Krista Burger (Phase 1) // Isabel Dorn und Verena Ries (Phase 2 und Grundidee) // Birgit Lengers (Phase 3)

Weitere Informationen unter finden Sie hier oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel. (0 30) 2 84 41 220

 

Fotos: Deutsches Theater

 

Aktuelles

Ausschreibung: “Young Investigator Fund” für innovative Forschungsideen

22.03.2017, Berlin | Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden...
mehr

Leere Meere oder wildes Leben? Der Weltozean im 21. Jahrhundert

08.03.2017, Berlin | Unsere Weltmeere sind mit Abstand das größte Ökosystem unserer Erde. Sie bedecken mehr...
mehr

Weiter Schreiben. Ein literarisches Portal für AutorInnen aus Krisengebieten

02.03.2017, Berlin | Das Projekt „Weiter Schreiben“ veröffentlicht Texte von AutorInnen aus Krisengebieten und verleiht ihnen...
mehr