Ivana Franke

 

Vorwärts in die Vergangenheit

Die Javakhk Hochebene im südlichen Georgien ist seit vielen Jahrhunderten ein Begegnungspunkt von östlichen und westlichen Kulturkreisen, heute jedoch gilt die Region als armenisch-georgisches Konfliktterritorium. Kirchen, Obelisken und historische Bausubstanz sind vom Verfall bedroht, da seitens der Bevölkerung und der Politik wenig Interesse am Erhalt der einzigartigen Denkmäler und Kunstschätze besteht.
Der Dokumentarfilm „Vorwärts in die Vergangenheit“ von Varsenik Minasyan möchte dem langsamen Verschwinden armenisch-georgischer Kultur entgegen wirken und das Bewusstsein und die Wertschätzung der Bevölkerung für ihre Denkmäler verstärken.

Vorwärts in die Vergangenheit

Die junge armenische Filmemacherin hat mit ihrem Team im Sommer 2012 Georgien bereist und historische Denkmäler wie die St. Hambardzum Kirche besucht, deren Innenraum von Gras überwuchert und als Spielplatz genutzt wird. Ziel war jedoch keine reine architektonische Bestandsaufnahme, sondern der Kontakt mit den Menschen vor Ort, um deren Interesse an den Sehenswürdigkeiten in ihrer Umgebung zu wecken.

In Interviews kommen Armenier und Georgier zu Wort, die Denkmäler werden jedoch unabhängig von ihrer nationalen Zugehörigkeit betrachtet. Vielmehr stehen architektonische und historisch-kulturelle Werte der Bauwerke im Vordergrund. Untermalt werden die Bilder von landestypischer Musik. Der Zuschauer erhält darüber hinaus einen Einblick in Sitten und Gebräuche der Umgebung.

Der Dokumentarfilm „Vorwärts in die Vergangenheit“ ist eines der drei Gewinnerprojekte des Wettbewerbs „Kultur im Dialog“, der im Jahr 2012 zum 5. Mal gemeinsam von der Schering Stiftung und MitOst e.V. ausgelobt wurde. Mit dem Wettbewerb werden Kulturprojekte unterstützt, die die nachhaltigen Beziehungen zwischen Nachbarländern oder in Grenzregionen Ost-, Mittel- und Südosteuropas fördern. Das Projekt von Varsenik Minasyan überzeugte die Jury durch den hohen Anspruch in der inhaltlichen Konzeption, die künstlerischen Qualität und Professionalität sowie aufgrund der Fokussierung auf ein in der Region wichtiges Thema.

„Vorwärts in die Vergangenheit“ wird sowohl in Armenien, als auch in Georgien im Fernsehen ausgestrahlt. Außerdem soll er an Universitäten und Schulen gezeigt werden und ist frei zugängig im Internet zu sehen.

Dokumentarfilm Vorwärts in die Vergangenhei
Teil 1
Teil 2

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schering Stiftung unter 030-20 62 29 60 und bei
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Foto: © Arusyak Baldryan

Aktuelles

Ausschreibung: Avrion-Mitchison-Preis der Schering Stiftung 2017

16.06.2017, Berlin | Der Avrion-Mitchison-Preis der Schering Stiftung öffnet sich in diesem Jahr erstmals auf das...
mehr

Symposium: Towards a Phenomenology of the Unknown

01.06.2017, Berlin | Am 27. Juni 2017 veranstaltet die Schering Stiftung in Kooperation mit SAVVY Contemporary...
mehr

Lange Nacht der Wissenschaften in der Schering Stiftung

29.05.2017, Berlin | Die Schering Stiftung ist zum ersten Mal mit dabei, wenn am 24. Juni...
mehr