Ivana Franke

 

Dem Weggehen Zugewandt

„Es hat einen Moment gegeben, in dem ich mir gesagt habe: ‚Okay, ich werde in sehr absehbarer Zeit sterben, und ich gehe jetzt diesem Zustand entgegen.’ Ich habe mich sozusagen in eine andere Richtung, zum Weggehen, gewandt. Das ist erstaunlicherweise sehr befreiend.“ Dieses Zitat der Wiener Schriftstellerin Ilse Helbich bildet den Ausgangspunkt der Musiktheaterinszenierung DEM WEGGEHEN ZUGEWANDT. Das Chorprojekt versteht sich als eine Erzählung aus dem unbekannten Land des Alters mit den Mitteln der Musik, basierend auf Texten von Ilse Helbich und musikalischen Erinnerungen älterer Menschen.

Chor der Alten

Ausgangspunkt der szenisch-kompositorischen Arbeit sind Musikstücke, die mit biographischen Momentaufnahmen alter Menschen verknüpft sind: Wiegenlieder, Tanzlieder, Kinderlieder, Volkslieder, Geräusche, Radiosongs oder Melodien. Denn die tiefsten gespeicherten Erinnerungen, die Menschen bleiben, wenn sie beginnen zu vergessen, liegen in der Musik. Wenn die kognitiven Fähigkeiten nachlassen, verschwindet die Erinnerung an die tatsächlichen Vorgänge, die Gefühle ausgelöst haben, doch die Erinnerung an das Gefühl selbst bleibt in der Musik gespeichert.

Die Geschichten und musikalischen Erinnerungen, die das Material für DEM WEGGEHEN ZUGEWANDT bilden, sind in der MACHINA RECORDATIO, einer Erinnerungsmaschine und einem Stimmenarchiv, online anhörbar. Ab April 2013 wird die MACHINA RECORDATIO außerdem als Installation im Stadtraum von Hamburg und später auch in Berlin und Dresden stehen.
Alten Menschen droht in der beschleunigten Gesellschaft nicht nur die eigene Erinnerung zu entschwinden, sie verlieren mangels Einbindung in Großfamilien oder generationenübergreifenden Lebensformen auch den gesellschaftlichen Zusammenhang. Häufig unter ihresgleichen in Pflegeheimen professionell betreut, fehlen die Ermutigung die Stimme zu erheben und der Ansprechpartner, um Erfahrungen weiterzugeben. Eine größer werdende Gruppe von alten Menschen verstummt somit zunehmend, obwohl ihnen zuzuhören sehr interessant sein könnte. DEM WEGGEHEN ZUGEWANDT macht Stimmen alternder Menschen hörbar und sie selbst sichtbar, sowohl als Individuen als auch als gesellschaftliche Gruppe. Sie werden zu Experten einer musikalischen Erzählung aus dem fremden Land des Alters.
Damit gelingt es dem Projekt, den Blick über die Grenzen der eigenen Disziplin hinaus zu erweitern und kreative Impulse für die Gesellschaft zu geben – Ziele, die die Schering Stiftung seit ihrer Gründung intensiv unterstützt.

Dem Weggehen Zugewandt

DEM WEGGEHEN ZUGEWANDT ist in Hamburg, Berlin und Dresden mit einem je neuen, lokal besetzten Chor der Alten zu sehen. Tickets sind erhältlich über die Webseiten und Vorverkaufsstellen der jeweiligen Spielorte.

HAMBURG
DO 16.05.2013 Kampnagel Hamburg, K6 // Premiere
FR 17.05.2013 Kampnagel Hamburg, K6
SA 18.05.2013 Kampnagel Hamburg, K6
Kampnagel

BERLIN
FR 28.06.2013 Radialsystem V, Berlin // Premiere
SA 29.06.2013 Radialsystem V, Berlin
SO 30.06.2013 Radialsystem V, Berlin
Radialsystem V

DRESDEN
27.09.2013 HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden // Premiere
28.09.2013 HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden 
Hellerau

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schering Stiftung unter 030-20 62 29 60 sowie unter
www.dem-weggehen-zugewandt.de

Aktuelles

Ausschreibung: Science & Society Sessions 2018

04.04.2017, Berlin | Sie planen im Jahr 2018 eine wissenschaftliche Konferenz in den Natur- oder Lebenswissenschaften...
mehr

Ausschreibung: Einstein-Schering-Zirkel

13.04.2017, Berlin | Die Schering Stiftung und die Einstein Stiftung Berlin schreiben in diesem Jahr erstmalig...
mehr

Hiwa K: Don’t Shrink Me to the Size of a Bullet

12.04.2017, Berlin | Am 1. Juni, um 19 Uhr, eröffnet in den KW Institute for Contemporary...
mehr