Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Keinen Schritt weiter!

Wie erleben wir Freiheit? Ist eine Grenze das Ende der Freiheit? Grenzen faszinieren, sie ziehen an und schrecken ab: persönliche Grenzen, Grenzen in der Beziehung zu anderen, die Grenzen zwischen Sinn und Wahnsinn und das Flirten mit körperlichen Grenzen. Das GRIPS Theater und die ACADEMY – Bühnenkunstschule für Jugendliche – gehen zusammen neue Wege. In der ersten gemeinsamen Master-Class-Produktion zeigen sich elf junge Akteure aus Berlin ab dem 8. August 2013 in der ebenso riskanten wie mitreißenden Auseinandersetzung mit ihren Grenzen; bis hierher und keinen Schritt weiter! Oder doch?

Foto © Etienne Girardet

Der Belgier Gregory Caers gehört zu den aufregendsten europäischen Theatermachern, auch und gerade dank seiner künstlerischen Arbeit mit Jugendlichen. Er sucht im intensiven Dialog mit den jungen Akteuren nach authentischem Material für die Bühne. Er fordert sie auf, eine aussagekräftige Form zu finden und umzusetzen; ein Prozess, der von Offenheit und Mut lebt und nur in einer Atmosphäre des Vertrauens möglich ist.
Die musikalische Leitung der Produktion übernimmt die Berliner Komponistin, Arrangeurin und Jazzsängerin Tanja Pannier. Als Crossover-Musikerin und Gesangspädagogin lässt sie sich unvoreingenommen von unterschiedlichen Stilen inspirieren, immer mit dem Ziel, einen neuen und eigenen Sound zu finden.
Jörg Schwahlen (Regisseur der GRIPS-Inszenierungen „Held Baltus″ und „Leon und Leonie″) und Rachel Hameleers (künstlerische Leiterin der ACADEMY – Bühnenkunstschule für Jugendliche) begleiten die Produktion.
Die mitreißenden Inszenierungen des GRIPS Theaters und der Academy Bühnenkunstschule geben Jugendlichen wichtige Impulse für ihre Entwicklung und unterstützen sie, ihr kreatives Potential zu nutzen. Die Academy Bühnenkunstschule ist für junge Menschen verschiedener Migrationshintergründe offen und u.a. deshalb fördert die Schering Stiftung dieses Projekt. Zu unseren erklärten Zielen gehört es, Berliner Kinder und Jugendliche aus allen Bezirken und Bildungsschichten für Kultur zu begeistern und sie darin zu unterstützen, für ihre Ideen, Fantasien und Standpunkte einen individuellen künstlerischen Ausdruck zu entwicklen.

Keinen Schritt weiter!

Voraufführungen
27. und 28. Juli 2013, jeweils um 19:30 Uhr

Uraufführung
08. August 2013 um 19:30 Uhr

Weitere Vorstellungen
09. und 10. August 2013, jeweils um 19:30 Uhr
12., 13. und 14. September 2013, jeweils um 19:30 Uhr

 

GRIPS Podewil
Klosterstraße 68
10179 Berlin

Ab 14 Jahren, Karten 10 € (ermäßigt 6 €).

 

Besetzung
mit Solánge Adjakoh, Anton Dittrich, Theo Frielinghaus, Paul Gäbler, Mahsima Kalweit, Johanna Polley, Klara Kruse Rosset, Bernadette Schnabel, Alexandra Sinelnikova, Vespa Vasic und Jing Xiang
Leitung Gregory Caers
Co-Leitung Rachel Hameleers | Jörg Schwahlen
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schering Stiftung unter 030-20 62 29 60 sowie unter: …

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schering Stiftung unter 030 – 20 62 29 66, sowie beim Grips Theater

 

Foto: GRIPS & ACADEMY-Master-Class Ensemble © Etienne Girardet | www.pacificografik.de

Aktuelles

Die Debatte – Die Macht der Meinungsforschung

01.08.2017, Berlin | Das politische Jahr 2017 bewegt sich auf den Höhepunkt zu: Die Bundestagswahlen am...
mehr

Digitaler Salon: Bei Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Algorithmus

01.08.2017, Berlin | Werden wir durch personalisierte Tabletten und Nano-Roboter künftig länger und besser leben? Welchen...
mehr

"Women" von Sasha Waltz

19.07.2017, Berlin | Sasha Waltz & Guests werden im Rahmen von „Tanz im August“ am 30....
mehr