Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Marguerite Vogt Symposium

Marguerite Vogt war als Krebsforscherin und Virologin eine der herausragenden Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die jüngste Tochter des berühmten Hirnforscherehepaars Oskar und Cécile Vogt-Mugnier, 1913 in Berlin geboren, wäre in diesem Jahr 100 geworden. Ihr zu Ehren veranstaltet das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch mit der Unterstützung der Schering Stiftung am 10. Dezember 2013 ab 15 Uhr ein wissenschaftliches Symposium.

Marguerite Vogt

Marguerite Vogt studierte Medizin an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin und war Doktorandin des russischen Genetikers Nikolaj V. Timoféeff-Ressovsky in Berlin-Buch. Sie starb hochbetagt 2007 in La Jolla, Kalifornien, USA.

Scientific Symposium in Memory of Marguerite Vogt.
A Pioneer in Viral Oncology

 

Dienstag, 10. Dezember 2013, 15:00 Uhr

Max Delbrück Communications Center (MDC.C), Axon 1
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin


Es sprechen:
Dr. Annette Vogt
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin (nicht verwandt)

Prof. Georg Klein
Karolinska Institut, Stockholm, Schweden

Prof. Rudolf Jaenisch
Whitehead Institut für biomedizinische Forschung und Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, USA
Ernst Schering Preisträger 2009

Vorsitz: Prof. Klaus Rajewsky
Ernst Schering Preisträger 2008

Informationen zum Symposium erhalten Sie hier und bei der Schering Stiftung unter 030-20 62 29 60.

 

Foto: Courtesy of the Salk Institute

Aktuelles

Die Debatte – Die Macht der Meinungsforschung

01.08.2017, Berlin | Das politische Jahr 2017 bewegt sich auf den Höhepunkt zu: Die Bundestagswahlen am...
mehr

Digitaler Salon: Bei Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Algorithmus

01.08.2017, Berlin | Werden wir durch personalisierte Tabletten und Nano-Roboter künftig länger und besser leben? Welchen...
mehr

"Women" von Sasha Waltz

19.07.2017, Berlin | Sasha Waltz & Guests werden im Rahmen von „Tanz im August“ am 30....
mehr