Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Wohin – Nereye?

Am 24.05.2014 um 14 Uhr findet im Stadteil Fener-Balat in Istanbul die Premiere des Theaterparcours Wohin – Nereye? statt. Wohin-Nereye? (türkisch für „wohin“) ist eine theatrale Suche nach den Auswirkungen von Verdrängung im Stadtteil Fener-Balat in Istanbul, einem ehemaligen Einwandererviertel, das heute durch Immobilienspekulation und Kahlschlagsanierung zunehmend zerstört wird.

Wohin - Nereye?

Die Protagonisten von Wohin-Nereye? sind Experten des Alltags: Vertriebene, die heimisch geworden sind in Fener-Balat und nun abermals gehen müssen. Basierend auf Interviews mit der Nichte des ehemaligen armenischen Apothekers aus Balat, mit einer der letzten Schülerinnen der Griechischen Mädchenschule Loakimion Fener, mit dem Inhaber des Cafés Hanimeli, dessen Eltern 1935 nach Fener gekommen sind und mit dem Leiter des jüdischen Altersheims ist ein Kaleidoskop persönlicher Erfahrungen und Wahrnehmungen entstanden. Wie leben, lieben und arbeiten die Protagonisten? Wo finden sie neue Behausungen? Was bewahren sie, was nehmen sie mit und was lassen sie zurück?
In einem Parcours durchlaufen die Zuschauer städtische Transiträume in Fener-Balat und begegnen den Protagonisten. Die persönlich erzählten Geschichten werden zur Quelle. Dabei bietet der selbst zurückgelegte Weg neue Erfahrungen und Blickweisen auf das vergangene und heutige Viertel Fener-Balat und seine Bewohner. Der Parcours erzählt die Geschichte eines gewaltsamen Stadtumbaus, der derzeit im Gleichklang des Baustellenlärms in mehreren Stadtteilen Istanbuls voranschreitet: Es ist dies die Geschichte einer Stadtpolitik, der zugunsten von Grundstückspekulationen im Zentrum die Unliebsamen, die Minderheiten zum Opfer fallen. Ganze Nachbarschaften verschwinden, während die räumliche Segregation in der Megalopolis am Bosporus immer weiter fortgeschrieben wird.
Die Schering Stiftung unterstützt das Projekt, da die städtebaulichen Veränderungen des Istanbuler Stadtteils Fener-Balat paradigmatisch für die Folgen fehlgeleiteter Baupolitik in vielen Großstädten der Welt stehen. Das Theaterprojekt ist Gewinner von kultur-im-dialog.moe 2013, einem Wettbewerb, der vom Verein MitOst e.V. in Kooperation mit der Schering Stiftung 2013 zum 6. Mal ausgeschrieben wurde. Einmal jährlich fördert er Kulturprojekte, die sich mit individuellen Erfahrungen oder nationalen Transformationsprozessen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa auseinandersetzen.


WohinNereye?


Zeitzeugenwerkstatt und Theaterparcours in Fener-Balat, Istanbul

Premiere in Fener-Balat
am 24. Mai 2014 um 14:00 Uhr

Treffpunkt Café Hanimeli um 13:30 Uhr Akçin Sokak Balat No 3, Fener, İstanbul


Eintritt frei | Anmeldung bis 23. Mai 2014 unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Kooperationspartner
Association of the Contemporary Performing Arts Initiatives; Istanbul Depo Kulturzentrum, Tophane, Istanbul


Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schering Stiftung unter 030-20 62 29 60 sowie unter www.mitost.org

Foto: Büro MILK

 

Wohin - Nereye?

Aktuelles

Kunst und Neurowissenschaft auf Augenhöhe

17.11.2017. Berlin | Im Juni 2017 lud das Bernstein Netzwerk Computational Neuroscience Künstler aus aller Welt...
mehr

Wie die Insekten die Blumen gezüchtet haben

15.11.2017, Berlin | Jeder von uns hat sich schon an Blumen erfreut und sich dabei vielleicht...
mehr

Die Hungerkunst. Eine Krankheit zwischen Rausch und Abgrund

09.11.2017, Berlin | Ist der durchtrainierte und schlanke Körper in Zeiten der Selbstoptimierung und Sozialkontrolle das...
mehr