Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Ein Fest bei Nourian

25.08.2014, Berlin | Am 20. September 2014 feiert das GRIPS Theater sein 40jähriges Jubiläum am Hansaplatz und lädt zu einem großen Fest ein, u. a. mit dem griechischen Gastspiel „Ein Fest bei Nourian“ (mit dt. Übertitel). Das Stück über das Aufeinandertreffen der deutschen Familie Müller mit Vater und Sohn Papadakis aus Griechenland auf einem Berliner Zeltplatz wurde zum Meilenstein der GRIPS-Geschichte und zum Welterfolg. Die griechische Adaption des GRIPS-Klassikers zeigt, wie durch die schwere soziale und finanzielle Krise Fremdenhass und Rassismus die Gesellschaft unterwandern.

Ein Fest bei Nourian

Vor 40 Jahren bezog das GRIPS Theater das umgebaute Bellevue-Kino am Hansaplatz und eröffnete seine erste eigene Spielstätte mit dem Theaterstück„Ein Fest bei Papadakis“ des GRIPS-Gründers und -Autors Volker Ludwig. Als erstes Theater griff damit das GRIPS das Problem der aufkommenden Fremdenfeindlichkeit auf. Mit seinem aufklärerischen Witz und dem Schlusslied „Wir sind Kinder einer Erde“ wurde es zum Welterfolg. Aus den griechischen Gastarbeitern wurden in Paris Marokkaner, in London Inder, in Sydney Vietnamesen, in Tel Aviv russische Einwanderer und in Athen Emigranten aus dem Iran.

Vor drei Jahren hat das Athener Poreia-Theater Volker Ludwigs Stück unter dem Titel „Ein Fest bei Nourian“ herausgebracht. In einer künstlerisch hervorragenden Inszenierung und adaptiert auf die aktuellen griechischen Verhältnisse zeigt es eindrucksvoll, wie die schwere soziale und finanzielle Krise Fremdenhass und Rassismus in der griechischen Gesellschaft aufflammen lässt. Der in Griechenland bekannte Schauspieler und Regisseur Vassilis Koukalani trifft mit seinem mitreißenden Plädoyer gegen Fremdenfeindlichkeit den Nerv der Athener: Die Produktion spielt seit 2 Jahren vor ausverkauftem Haus.

Das GRIPS holt nun anlässlich seines Jubiläums sein erstes Premierenstück nach Hause zurück, um den Berlinern nicht nur einen zu Herzen gehenden Einblick in die enormen Probleme des griechischen Alltagslebens zu ermöglichen, sondern zugleich die Verbundenheit und Solidarität mit denjenigen zum Ausdruck zu bringen, die mit Zivilcourage gegen rassistische Menschen, Medien und Parteien vorgehen. Die Schering Stiftung hat seit ihrer Gründung das GRIPS Theater als herausragenden Ort der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche wiederholt unterstützt und fühlt sich dem emanzipatorischen Kindertheater, das mit den Mitteln der Komödie arbeitet und seit seinem ersten Spieltag international und lebendig ist, außerordentlich verbunden. Wir gratulieren herzlich zum 40. Geburtstag am Hansaplatz!

Ein Fest bei Nourian (ab 10 Jahre)
Gastspiel am 20. September 2014, 18 Uhr

von Vassilis Koukalani nach „Ein Fest bei Papadakis” von Volker Ludwig
Gastspiel des »Poreia-Theaters« aus Athen
auf griechisch mit deutscher Übersetzung

GRIPS Hansaplatz
Altonaer Straße 22 | 10557 Berlin | U9 Hansaplatz

Weitere Informationen und Karten: http://www.grips-theater.de/programm/spielplan/termin/1114

Fotos: © Poreia-Theater

Ein Fest bei Nourian

Aktuelles

Ausschreibung: kultur-im-dialog.eu+

30.11.2017, Berlin | Auch im Jahr 2018 schreiben der MitOst e.V. und die Schering Stiftung gemeinsam...
mehr

Ausschreibung: Friedmund Neumann Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Die Schering Stiftung vergibt den Friedmund Neumann Preis an Nachwuchswissenschaftler /-innen, die herausragende...
mehr

Ausschreibung: Ernst Schering Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis ist einer der renommiertesten deutschen...
mehr