Ivana Franke

 

Dancing About Architecture

25.08.2014, Berlin | Das Projekt „Dancing About Architecture“ unter der Leitung der Tänzerin und Choreografin Constanza Macras sowie dem Architekturtheoretiker und Philosophen Lukas Feireiss ist ein mehrtägiges, internationales und interdisziplinäres Symposium, das Bühne, produktive Werkstatt und inspirierendes Laboratorium zugleich ist. Es findet vom 24. bis 28. September 2014 in der Schaubühne, im Aedes Berlin sowie im Studio 44 statt. Die Teilnehmer – weltweit führende Persönlichkeiten aus den Bereichen Tanz, Dramaturgie, Kunst, Architektur und Stadtraum – haben sich zum Ziel gesetzt, die vielfältigen Inszenierungen des städtischen Alltags, die „Choreografie der Körper und Massen in den Straßen“, deren Bewegungen, Gesten und Mimik, mithin das Theater des realen Lebens, zu hinterfragen.

Dancing About Architecture

Die Auseinandersetzung mit dem zeitgenössischen urbanen Raum verlangt nach Kreativität ohne statische Raum- und Stadtbegriffe. Urbane Strukturen erweitern sich und lösen sich auf – es herrscht ein sich veränderndes, multidimensionales Verständnis von Stadt. Dabei ist die Produktion von Raum längst nicht mehr allein Aufgabe der Architektur: Eine junge Generation urbaner Kreativer, Architekten wie Künstler, Tänzer wie Dramaturgen, Filmemacher und Literaten tragen schöpferisch Ideen zusammen, die aktiv zur kontinuierlichen Erneuerung unseres Stadtbildes beitragen. Hier liegt eine Chance, neue und faszinierende Raumwelten zu entdecken und eine Geschichte der Stadt durch die körperliche Erfahrung des Menschen hindurch zu erzählen. Vor diesem Hintergrund widmet sich das Symposium „Dancing About Architecture” unterschiedlichsten Ansätzen des zeitgenössischen Raumdiskurses in Theorie und Praxis jenseits disziplinärer Grenzen.

Constanza Macras gilt neben Sasha Waltz als eine der erfolgreichsten und innovativsten Choreografinnen unserer Zeit. Die seit 1995 in Berlin lebende Argentinierin, die ihre Ausbildung im Merce Cunningham Studio in New York abschloss, wurde u.a. bereits mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust” für „Megalopolis” und mit dem Preis des Goethe-Instituts für „Hell on Earth” als beste Inszenierung aus Deutschland ausgezeichnet. Die Kooperation mit Lukas Feireiss, international renommierter Kurator für die Vermittlung von Architektur und Raum in interdisziplinären Kontexten mit einem breiten Netzwerk, garantiert ein erfolgreiches Symposium über den städtischen Raum. Die Schering Stiftung fördert das Symposium, da es – Disziplin-übergreifend konzipiert und mit hochrangigen Persönlichkeiten besetzt – einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Mobilitätsdebatte und zu Fragen von Körper, Bewegung und Raum verspricht.

Dancing About Architecture
Internationales Symposium 24. – 28.09.2014

Programm:
24.9.2014
19:30 Uhr: Welcome, Schaubühne Berlin, Berlin Café
20:00 Uhr: MEGALOPOLIS, Schaubühne Berlin, SaalA
25.9.2014
19:00 - 21:00 Uhr: Empfang und Symposium Talk, Studio 44
26.9.2014
14:00 - 17:00 Uhr: Workshop mit Lisi Estaras, Studio 44
18:30 Uhr: Symposium Talk, ANCB The Metropolitan Laboratory, Pfefferberg
27.9.2014
15:00 - 18:00 Uhr: Workshop mit Lisi Estaras, Studio 44
20:00 Uhr: Show BERLIN ELSEWHERE, Schaubühne Berlin
28.9.2014
16:00 - 18:00 Uhr: Symposium Talk, Schaubühne Berlin, Saal A
20:00 Uhr: Show BERLIN ELSEWHERE, Schaubühne Berlin, Saal A

Teilnehmer:
Stephen Barber, Kingston University, London
Gascia Ouzounian, Queen’s University, Belfast
Christopher Dell, Institut für Improvisationstechnologie, Berlin
Andrew Todd, Studio Andrew Todd/Theatrum Mundi, Paris
Gob Squad, Berlin/Nottingham
Lisi Estaras , Argentinien / Les Ballets C de la B

Orte:
Schaubühne Berlin
Kurfürstendamm 153 | 10709 Berlin
Aedes Pfefferberg
Christinenstraße 18  | 10119 Berlin
Studio 44 – Constanza Macras | Dorky Park
Klosterstraße 44 | 10179 Berlin

Weitere Informationen finden Sie pdf hier oder unter www.dorkypark.org

Ticketinfos für die Shows MEGALOPOLIS und BERLIN ELSEWHERE: www.schaubuehne.de
Ticket Reservierungen: + 49 30 890023 (Schaubühne) oder www.schaubuehne.de
Tickets für Workshop Lisi Estaras: 2 Tage à 60 € / Einzeltage 35 €. Reservierung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder +49 30 280 42 42 0

Die Teilnahme am Symposium ist frei.

Foto: © Thomas Aurin

Aktuelles

Ausschreibung: Science & Society Sessions 2018

04.04.2017, Berlin | Sie planen im Jahr 2018 eine wissenschaftliche Konferenz in den Natur- oder Lebenswissenschaften...
mehr

Ausschreibung: Einstein-Schering-Zirkel

13.04.2017, Berlin | Die Schering Stiftung und die Einstein Stiftung Berlin schreiben in diesem Jahr erstmalig...
mehr

Hiwa K: Don’t Shrink Me to the Size of a Bullet

12.04.2017, Berlin | Die KW Institute for Contemporary Art und die Schering Stiftung freuen sich, die...
mehr