Ivana Franke

 

Kongress „Leben mit Taubblindheit“

Zehn Jahre nach der Aufforderung durch das Europäische Parlament, die Rechte taubblinder Menschen anzuerkennen und ihnen Geltung zu verschaffen, hat das Thema Taubblindheit und Hörsehbehinderung in Deutschland an Aufmerksamkeit gewonnen. Nun findet vom 19. bis 20. September 2014 erstmals in Deutschland ein internationaler Kongress statt, der sich mit dem „Leben mit Taubblindheit“ befasst und Fachwissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen mit Betroffenen und deren Umfeld in einen Dialog bringt. Hände

Ziel des Kongresses ist es, Taubblindheit im Licht medizinischer, psychosozialer, pädagogischer, rechtlicher und gesellschaftlicher Fragestellungen mit internationalen Experten aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren, um so einen Beitrag zu einem besseren Verständnis der besonderen Situation taubblinder Menschen zu leisten. Denn Taubblindheit ist mehr als der Verlust des Hör- und Sehvermögens. Die von Taubblindheit betroffenen Menschen stehen in ihrem Alltag vor großen Herausforderungen in der kommunikativen Teilhabe, insbesondere dem Zugang zu Informationen, der Orientierung und Mobilität.

Der Kongress richtet sich an Wissenschaftler und Experten, Politiker, Verantwortliche bei Beratungsstellen, Leistungsträgern, Heimen, Krankenkassen, Fördereinrichtungen und Betroffene sowie ihre Angehörigen. Er steht unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Schering Stiftung, Aktion Mensch, der Marie-Louise Geissler-Stiftung, Forschung contra Blindheit und der Stiftung taubblind leben gefördert. Organisatoren sind die Humboldt-Universität zu Berlin, das Oberlinhaus Potsdam, Leben mit Usher-Syndrom e.V. und die Stiftung taubblind leben.

Kongress „Leben mit Taubblindheit“


19. bis 20.09.2014
Oberlinschule
Rudolf-Breitscheid-Str. 24 | 14482 Potsdam

Weitere Informationen finden Sie unter www.kongress-taubblindheit.de


Aktuelles

Ausschreibung: Einstein-Schering-Zirkel

13.04.2017, Berlin | Die Schering Stiftung und die Einstein Stiftung Berlin schreiben in diesem Jahr erstmalig...
mehr

Hiwa K: Don’t Shrink Me to the Size of a Bullet

12.04.2017, Berlin | Die KW Institute for Contemporary Art und die Schering Stiftung freuen sich, die...
mehr

Beitrag von Alexandra Bachzetsis zur documenta 14

06.04.2017, Berlin | Für die Choreografin Alexandra Bachzetsis sind die Kommunikationssysteme, die unsere moderne Kultur prägen...
mehr