On the Far Side of the Marchlands - Ausstellung in der Schering Stiftung

 

Revital Cohen & Tuur Van Balen: assemble | standard | minimal

Ausstellungsdauer: 23. Januar bis 3. Mai 2015

pdf Einladung als pdf

Revital Cohen und Tuur Van Balen übersetzen unser Zeitalter der automatisierten und standardisierten Produktionstechnologien in performative Installationen, provokative Objekte und subtil ästhetisierte Dokumentarfilme. Wird in der Biologie heute nicht mehr nur analysiert, sondern zunehmend synthetisiert, und weniger von Lebewesen als von Komponenten, Schaltkreisen und Systemen gesprochen, so untersuchen die Künstler unsere sich damit verändernden Wertvorstellungen. Ihre neue Arbeit Sterile zeigt designte Albino-Goldfische ohne Fortpflanzungsorgane neben einer Maschine im Stand-by-Modus, die aus zuvor extrahierten Eizellen und Sperma sterile Fische beliebig reproduzieren kann. In ihren Arbeiten 75 Watt und Pigeon d’Or werden menschliche und tierische Organismen in den Dienst hochkontrollierter (dys)funktionaler Prozesse gestellt.

© Revital Cohen & Tuur Van Balen

 

assemble_standard_minimal Sensei Ichi-go

Eine Ausstellung in Kooperation mit The Arts Catalyst, London, und transmediale 2015 CAPTURE ALL, unterstützt von der Daiwa Foundation und KiiCS-Projekt im FP7-Programm der Europäischen Kommission.

Begleitend zur Ausstellung veranstaltet die Schering Stiftung in Kooperation mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) am 13. März 2015 von 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr in der BBAW das Symposium „Evolution in Menschenhand? Synthetische Biologie aus Labor und Atelier“. Lesen Sie hier mehr.

Abb: Revital Cohen & Tuur Van Balen: "Sterile",
© Revital Cohen & Tuur Van Balen

pdf Eröffnungsrede des Kurators Jens Hauser.pdf

 

assemble_standard_minimal

 

assemble_standard_minimal 75 Watt

Aktuelles

Ausschreibung: “Young Investigator Fund” für innovative Forschungsideen

22.03.2017, Berlin | Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden...
mehr

Leere Meere oder wildes Leben? Der Weltozean im 21. Jahrhundert

08.03.2017, Berlin | Unsere Weltmeere sind mit Abstand das größte Ökosystem unserer Erde. Sie bedecken mehr...
mehr

Weiter Schreiben. Ein literarisches Portal für AutorInnen aus Krisengebieten

02.03.2017, Berlin | Das Projekt „Weiter Schreiben“ veröffentlicht Texte von AutorInnen aus Krisengebieten und verleiht ihnen...
mehr