Ivana Franke

 

Nacht der Ideen

15.05.2016, Berlin | Am 3. Juni 2016 findet im Institut français Berlin die „Nacht der Ideen“ statt, zu der alle eingeladen sind, denen die Frage nach der Zukunft am Herzen liegt. Künstler und Wissenschaftler werden an diesem Abend eine Plattform zum Ideenaustausch bieten. Die Schering Stiftung unterstützt dieses Anliegen mit der Förderung einer Performance der Künstler Magali Daniaux und Cédric Pigot, die – inspiriert von einer Reise nach Alaska – eine Klangpoesie mit dem Titel „The Diluted Hours“ präsentieren werden.

Magali Daniaux & Cédric Pigot

Das französische Künstlerduo arbeitet seit 2001 zusammen und konzipiert experimentelle, künstlerische und transmediale Performances unter Einbezug von Videos, Klang- und olfaktorischen Effekten, Musik, Poesie und virtuellen Werken. In den vergangenen vier Jahren haben sich Daniaux und Pigot immer wieder mit zukunftsrelevanten Themen auseinandergesetzt: Klimawandel, wirtschaftliche, politische und geostrategische Fragestellungen, Stadtentwicklung, Nahrungsmittelversorgung. Ihre Werke haben sie in namhaften Einrichtungen in Frankreich und ganz Europa präsentiert, darunter: Galerie nationale du Jeu de Paume, Paris; Internationale Architekturbiennale Venedig; Ultima Festival für zeitgenössische Musik, Oslo; Palais de Tokyo, Paris; Qui Vive International Biennial, Moskau. Daniaux und Pigot erhielten mehrfach Stipendien für Künstlerprogramme, zuletzt an der Akademie Schloss Solitude, Stuttgart (2015). 2010 waren sie unter den Finalisten bei der Verleihung des Prix COAL Art et Environnement.

Die Frage nach der Zukunft zieht sich durch alle wissenschaftlichen und künstlerischen Disziplinen. Klimaforscher untersuchen das Phänomen derzeitiger und künftiger Klimaveränderungen, Ökonomen erarbeiten verschiedene Szenarios der Entwicklung der Weltwirtschaft. In philosophischen Betrachtungen über eine bessere Welt spielt die Zukunft eine ebenso wichtige Rolle wie in der Neuentwicklung von Modellen der Mathematik und Physik. Die Zukunft ist präsent, wenn Städteforscher und Architekten Konzepte für die grüne oder digitale Stadt von morgen erarbeiten und Geopolitiker über eine neue Weltordnung und die emporstrebenden Mächte nachdenken. Nicht zuletzt machen Schriftsteller und Künstler das Thema zum Gegenstand ihres Schaffens. Die „Nacht der Ideen“ im Maison de France soll den Austausch zwischen den Disziplinen anregen. Mit kurzen Vorträgen (20 Minuten), Diskussionsrunden (max. 1 Stunde), wissenschaftlichen Filmen, Mini-Doktorandenvorträgen im Format „Meine Dissertation in drei Minuten“ und künstlerischen Installationen sowie Performances präsentiert die „Nacht der Ideen“ ein vielfältiges, zugleich ernstes und spielerisches Programm rund um das Thema Zukunft.

Nacht der Ideen. Impuls Zukunft

Freitag, 3. Juni 2016, ab 17 Uhr für Kinder, 19–3 Uhr für Erwachsene

Institut français Berlin
Kurfürstendamm 211 | 10719 Berlin

Performance von Magali Daniaux und Cédric Pigot: 21–21.30 Uhr

Eintritt frei

Foto: N66°50.629' – W162°34.798', 2015, clear vinyl with ashes, limited edition of 50 copies, courtesy Magali Daniaux & Cédric Pigot


Aktuelles

Ausschreibung: Avrion-Mitchison-Preis der Schering Stiftung 2017

16.06.2017, Berlin | Der Avrion-Mitchison-Preis der Schering Stiftung öffnet sich in diesem Jahr erstmals auf das...
mehr

Acousmatic Lectures Series

26.06.2017, Berlin | Im Rahmen der Acousmatic Lectures Series wird in Berlin eine Reihe von interdisziplinären...
mehr

Symposium: Towards a Phenomenology of the Unknown

01.06.2017, Berlin | Am 27. Juni 2017 veranstaltet die Schering Stiftung in Kooperation mit SAVVY Contemporary...
mehr