Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Wie verstrahlt ist das Erzgebirge?

30.05.2016, Berlin | Die Sendung Wissenswerte im inforadio des rbb beschäftigte sich am Sonntag, den 29.05.2016, um 9:45 Uhr, mit der Sanierung des Uranabbaugebietes im Erzgebirge, in dem die ehemalige SDAG Wismut mehr als 40 Jahre Uran abgebaut hat. Seit 1991 werden die riesigen Gebiete in Thüringen und Sachsen saniert. Auch der Geologe Prof. Dr. Georg Büchel von der Universität Jena entwickelt zusammen mit biogeologischen Arbeitsgruppen Verfahren, um mithilfe von Mikroorgansimen die Bodenqualität in dem Wismut-Gebiet zu verbessern. Seine innovativen Forschungsansätze stellte Prof. Büchel am 26.05.2016 in einem Vortrag in der Schering Stiftung vor. Diesen Sonntag war er nun auf inforadio im Gespräch mit Thomas Prinzler zu hören.

Sendung Wissenswerte am 29.05.2016

Auch das kulturradio strahlte ein Interview mit Prof. Büchel aus: Interview mit Georg Büchel zum Vortragsthema im kulturradio des rbb, 25.05.2016

Bericht von Christoph Ellger auf der Website der GeoUnion

 

Georg Büchel

Aktuelles

KLAS-Workshop „AESTHETICS get SYNTHETIC“

17.10.2017, Berlin | Im Rahmen des „Artist-in-Residence“-Programms KLAS laden die Max-Planck-Institute für Kolloid- und Grenzflächenforschung und...
mehr

Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald

11.10.2017, Berlin | Der Wald ist ein Mythos. Besungen und vergoldet von Künstlerinnen und Künstlern aller...
mehr

Perspektivisomorphe – ein experimentell-künstlerischer Zugang als Theorieansatz in der Organischen Chemie

04.10.2017, Berlin | In einem neuen Projekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen kommt es zu einer ungewöhnlichen...
mehr