Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Schutzimpfungen: Globale Konsequenzen individueller Entscheidungen

01.09.2016, Berlin | Am 16. September 2016 lädt das Integrative Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften (IRI) der Humboldt Universität zu Berlin zu einer Vortragsveranstaltung über Schutzimpfungen mit Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Direktor des Robert Koch-Instituts in Berlin, und PD Dr. Cornelia Betsch von der Universität Erfurt. Die Referenten beschäftigen sich mit der Bereitschaft der Menschen, Schutzimpfungen in Anspruch zu nehmen und den globalen Konsequenzen individueller Impfentscheidungen.

(c) Dirk Brockmann, RKI

Sprecher & Themen

Prof. Dr. Lothar H. Wieler spricht in seinem Vortrag über Impfquoten in Deutschland, die Wirkungsmechanismen von Impfungen sowie über Impfmüdigkeit und das Auftreten ansteckender, aber vermeidbarer Krankheiten. Im speziellen geht er auf Impfungen gegen das HPV-Virus und Masern in Deutschland sowie damit verbundene aktuelle Herausforderungen ein.

Dr. Cornelia Betsch beschäftigt sich mit dem Thema aus psychologischer Sicht und erläutert individuelle Beweggründe, warum sich Menschen für oder gegen eine Impfung entscheiden. Die Kenntnis der Gründe ist essenziell für die Entwicklung effektiver Strategien zur Erreichung gesundheitspolitischer Ziele.

Nach den Vorträgen folgt ein Workshop für eine Gruppe von Wissenschaftlern zum intensiven Austausch mit den Referenten. Neben Naturwissenschaftlern sind Psychologen und Soziologen herzlich einladen, sich an der Debatte um Schutzimpfungen zu beteiligen. Ziel ist es, ein besseres und vertieftes Verständnis der Forschungsgegenstände der einzelnen Fachrichtungen entstehen zu lassen und Bereiche der Kooperation zu identifizieren. Interessierte können sich bei Dr. Stefanie Scharf anmelden ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. | www.iri-lifesciences.de).

Vaccination: Global Consequences of Individual Decisions

mit Prof. Dr. Lothar H. Wieler und PD Dr. Cornelia Betsch

16. September 2016, um 15 Uhr

Integratives Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften
Michaelis Gebäude 18 | Maud Menten Saal (3. Etage)
Philippstr. 13 | 10115 Berlin

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Die Vorträge gehören zu der Veranstaltungsreihe „Interdisziplinärer Dialog“ am IRI. Die von der Schering Stiftung geförderten Reihe ermöglicht Nachwuchswissenschaftlern aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Institutionen das interdisziplinäre Gespräch zu bestimmten Themenfeldern, um Gemeinsamkeiten und Kontroversen zu eruieren und Ansätze für gemeinsame, innovative Forschungsansätze zu entwickeln.

 

Abb. (c) Dirk Brockmann, RKI

Aktuelles

Ausschreibung: Friedmund Neumann Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Die Schering Stiftung vergibt den Friedmund Neumann Preis an NachwuchswissenschaftlerInnen, die herausragende Arbeiten...
mehr

Ausschreibung: Ernst Schering Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis ist einer der renommiertesten deutschen...
mehr

Performing Yourself?

18.10.2017, Berlin | Die Selbstdarstellung ist so alt wie die Menschheitsgeschichte. Und doch scheint sie in...
mehr