Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Vortragsreihe: Life in Numbers - mit Peter Lénárt

31.05.2017, Berlin | Im Sommersemester 2017 lädt das Integrative Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften (IRI) der Humboldt Universität zu Berlin mit Unterstützung der Schering Stiftung zu dem Kolloquium „Life in Numbers“ ein. Angeboten werden Vorträge hochkarätiger internationaler Wissenschaftler, die ihre aktuellen Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Quantitativen Biologie vorstellen. Im Juni finden gleich zwei Vorträge der fünfteiligen Reihe statt: Peter Lénárt vom EMBL in Heidelberg hält am 1. Juni, um 16 Uhr, einen Vortrag unter dem Titel „The same, only different: how does the cytoskeleton adapt to meiosis-specific functions?“ und Joe Howard von der Yale University, USA, spricht am 22. Juni, um 16 Uhr, über „Microtubles, motors and morphogenesis“. Das IRI-Kolloquium richtet sich an Studierende, Promovierende und Forscher. Auch die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.


 

Das Verstehen der biologischen Komplexität von ganzen Ökosystem, Organismen bis hin zur einzelnen Zelle erfordert empirische Tests und prädiktive Theorie. Dabei unterliegen biologische Phänomene wie u.a. räumliche und zeitliche Skalen als auch stochastische und dynamische Prozesse mathematischen Modellen, die bei vielen, wenn nicht sogar allen biologischen Fragestellungen eine Rolle spielen. Das zentrale Ziel der Quantitativen Biologie ist die Ableitung von organisatorischen Grundprinzipien lebender Systeme und Krankheiten. Um die Biologie quantitativ und prädiktiv zu machen, vereint sie eine auf Mathematik-basierte Argumentation und die fortgeschrittene Instrumentierung aus Physik und Technik.

Im IRI-Schering-Kolloquium „Life in Numbers“ präsentieren international renommierte Wissenschaftler mathematische Modelle, die die Lebenswelt beschreiben und antreiben.

Kolloquium “Life in Numbers”

Integratives Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften
Michaelis Gebäude 18 | Maud Menten Saal (3. Etage)
Philippstr. 13 | 10115 Berlin

04.05.2017, 16 Uhr
Luis Serrano (CRG Barcelona)
Is it possible to computer model a cell?

01.06.2017, 16 Uhr
Peter Lénárt (EMBL Heidelberg)
The same, only different: how does the cytoskeleton adapt to meiosis-specific functions?

22.06.2017, 16 Uhr
Joe Howard (Yale University)
Microtubules, motors and morphogenesis

07.09.2017, 16 Uhr
Johan Elf (Uppsala University)
Probing intracellular kinetics at single molecule sensitivity

12.10.2017, 16 Uhr
Rob Phillips (Caltech)
Transcription by the numbers

Die Vorträge finden in englischer Sprache statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

IRI Kolloquium

Das Kolloquium am IRI ist eine Veranstaltungsreihe, die sich in jedem Semester einem anderen Themenschwerpunkt widmet. International renommierte Wissenschaftler werden eingeladen, Einblicke in ihre hochaktuellen Forschungsarbeiten zu geben. Zusätzlich zu den Diskussionen im Rahmen des Vortrags erhalten Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit in Einzelgesprächen über ihre eigenen Forschungsarbeiten zu sprechen und sich Anregungen zu holen. Die Schering Stiftung fördert das Kolloquium „Life in Numbers“ im Sommersemester 2017, da es wichtige Aspekte der lebenswissenschaftlichen Grundlagenforschung aufgreift und zur disziplinenübergreifenden Vernetzung Berliner Wissenschaftler anregt.

 

 


Aktuelles

Ausschreibung: kultur-im-dialog.eu+

30.11.2017, Berlin | Auch im Jahr 2018 schreiben der MitOst e.V. und die Schering Stiftung gemeinsam...
mehr

Ausschreibung: Friedmund Neumann Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Die Schering Stiftung vergibt den Friedmund Neumann Preis an Nachwuchswissenschaftler /-innen, die herausragende...
mehr

Ausschreibung: Ernst Schering Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis ist einer der renommiertesten deutschen...
mehr