Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Die Debatte – Fakten, Forschung, Positionen

26.04.2017, Berlin | Fake-News, alternative Fakten, Verschwörungstheorien: Bei vielen Themen, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden, werden wissenschaftlich erwiesene Fakten in Frage gestellt oder ausgeklammert. Öffentliche Diskussionen zu aktuellen, kontroversen Themen werden nur selten mit wissenschaftlichem Hintergrundwissen bereichert und faktenbasiert geführt. Die Initiative Wissenschaft im Dialog, das Science Media Center Germany und die Technische Universität Braunschweig haben deshalb die Plattform „Die Debatte“ ins Leben gerufen. Sie bietet Raum für die Diskussion kontroverser Themen aus der Wissenschaft und wissenschaftliche Perspektiven auf gesellschaftlich relevante und öffentlich viel diskutierte Themen. Dies geschieht in Form von Live-Debatten, Fact-Videos, multimedialen Info-Tools und Interviews. Die erste Live-Debatte wird sich am 19. Mai 2017 im Haus der Wissenschaft in Braunschweig mit dem Thema „Autonomes Fahren“ befassen.

csm_Logo_Die_Debatte_weiss

Autonomes Fahren: Wenn der Computer lenkt

Mal zurücklehnen am Steuer, einen Film anschauen oder E-Mails schreiben – und trotzdem sicher ankommen? Technologien für autonomes Fahren sollen das möglich machen. Gemeinsam mit Car-Sharing-Modellen und E-Mobilität könnte die Automatisierung des Verkehrs unsere Städte radikal verändern. Bis es soweit ist, bleiben viele Fragen unbeantwortet: Wie autonom kann und darf die Technik sein? Kann sie in allen kritischen Situationen die richtige Entscheidung treffen? Wer ist schuld, wenn´s knallt? Haftet der Fahrer oder der Autohersteller? Und: Wem gehören die Daten, die autonome Fahrzeuge sammeln, und wie sicher sind sie? In der Debatte diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen über Chancen und Risiken des autonomen Fahrens – gemeinsam mit dem Publikum.

Haus der Wissenschaft Braunschweig | Aula
Pockelsstraße 11
38106 Braunschweig

19. Mai 2017
19:30 Uhr | Einlass ab 19 Uhr

Gäste: Prof. Markus Maurer (TU Braunschweig), Marion Jungbluth (Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.) und Prof. Dr. Oliver Schwedes (TU Berlin)

Moderation: Christoph Koch (Stern) und Mai Thi Nguyen (ZDF/funk)

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Livestream der Veranstaltung unter www.die-debatte.org

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von Wissenschaft im Dialog und ab Mitte Mai unter www.die-debatte.org.

Die Wissenschaft trägt wesentlich zur Entwicklung unserer Gesellschaft bei. Sie verkörpert in der öffentlichen Wahrnehmung jedoch nicht nur den Fortschritt, sondern wird oft auch als Bedrohung der menschlichen Sicherheit empfunden. Je mehr die Wissenschaften individuell spürbar die Bedingungen des Lebens verändern, umso mehr sind sie auch aufgefordert, in einen konstruktiven Dialog mit der Gesellschaft einzutreten. Um die Bürger in die Lage zu versetzen, an dieser Diskussion aktiv teilzunehmen, bedarf es auch einer möglichst breiten wissenschaftlichen Grundbildung und eines Verständnisses wissenschaftlicher Forschung. Die Schering Stiftung setzt sich mit einer Reihe von Initiativen für diese Ziele ein und freut sich, die Plattform „Die Debatte“ unterstützen zu können.


Aktuelles

Ausschreibung: kultur-im-dialog.eu+

30.11.2017, Berlin | Auch im Jahr 2018 schreiben der MitOst e.V. und die Schering Stiftung gemeinsam...
mehr

Ausschreibung: Friedmund Neumann Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Die Schering Stiftung vergibt den Friedmund Neumann Preis an Nachwuchswissenschaftler /-innen, die herausragende...
mehr

Ausschreibung: Ernst Schering Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis ist einer der renommiertesten deutschen...
mehr