SS_PP_190x190px2

 

Aktuelles

Unboxing Photographs. Arbeiten im Fotoarchiv

15.01.2018, Berlin | Vom 16. Februar bis zum 27. Mai 2018 zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin in der Kunstbibliothek im Kulturforum die Ausstellung „Unboxing Photographs. Arbeiten im Fotoarchiv“. Das Projekt, das von der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek und der Antikensammlung, beide Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, zusammen mit der Photothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz – Max-Planck-Institut und dem Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt wurde, will alternative Möglichkeiten der Präsentation von Fotografien ausloten und ihren dreidimensionalen Charakter herausstellen.

Unboxing Photographs, Negativfilme, Hahne-Niehoff-Archiv, HU Berlin

Weiterlesen...

   

Stellenausschreibung: Teamassistenz

05.01.2018, Berlin | Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teamassistenz (m/w), Teilzeit (20-30h/Woche). Neben klassischen Sekretariatsaufgaben soll die Assistenz auch unterstützende Tätigkeiten im Bereich Antragsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement der Schering Stiftung übernehmen.


Weiterlesen...

   

Wer spricht? Rechercheorientierung im Kinder- und Jugendtheater

02.01.2018, Berlin | Der Fachtag "Wer spricht? Rechercheorientierung im Kinder- und Jugendtheater" des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in Zusammenarbeit mit dem Grips Theater am 16. Februar 2018 lädt dazu ein, verschiedene Zugriffe auf Recherche im Theater kennen zu lernen, zu diskutieren und zueinander in Bezug zu setzen. Eingeladen sind TheatermacherInnen, DramaturgInnen, TheaterpädogInnen, RegisseurInnen, KulturwissenschaftlerInnen und Studierende entsprechender Fachrichtungen.


Weiterlesen...

   

Digitaler Salon: App's Anatomy

03.01.2018, Berlin | Zu Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Ihr Smartphone: Der Markt bietet immer mehr Gesundheits-Apps, die unseren Zuckerspiegel analysieren, den Zyklus tracken und eine Hilfestellungen für Asthma-Patienten bieten. Sie erlauben es, passende Ärzte in der Nähe zu finden oder geben Auskunft über Medikamente. Vor allem chronisch kranke Patienten profitieren vom ‘Arzt im Smartphone’. Mit den Daten der Benutzer können umfassende Analysen gemacht werden; sie können im Notfall sogar Alarm schlagen. Hat der Hausarzt ausgedient? Machen uns digitale Tools zu Hypochondern? Wie gehen Patienten mit den neuen Informationsquellen um? Welche Daten sollten wir teilen? Und wie kann die medizinische Qualität und die Einhaltung des Datenschutzes gewährleistet werden? Diesen und weiteren Fragen geht am 31. Januar 2018, um 19 Uhr, der Digitale Salon „App’s Anatomy“ im Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft nach.

DigSal_Darknet_fb_c_HIIG

Weiterlesen...

   

Bewerbungsstart: Young Leaders in Science 2018/2019

01.11.2017, Berlin | Im April 2018 startet erneut das etablierte Führungskräftetraining Young Leaders in Science, das die Schering Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. in Speyer entwickelt hat. Bewerben können sich exzellente LebenswissenschaftlerInnen, die eine Arbeitsgruppe leiten oder vor der Übernahme von Personalverantwortung und Leitungsaufgaben stehen. Die Bewerbungen müssen schriftlich bis zum 31.01.2018 bei der Schering Stiftung eingereicht werden.

Young_Leaders_41

Weiterlesen...

   

Ausschreibung: kultur-im-dialog.eu+

30.11.2017, Berlin | Auch im Jahr 2018 schreiben der MitOst e.V. und die Schering Stiftung gemeinsam den Wettbewerb kultur-im-dialog.eu+ aus. Gefördert werden Kulturprojekte, die sich mit individuellen Erfahrungen und nationalen Transformationsprozessen in Europa und seinen Nachbarregionen auseinandersetzen. Die Ausschreibung gilt für die Kunstsparten Darstellende Kunst, Musik, Tanz, Bildende Kunst und Film. Die Projekte können interdisziplinär Wissenschaft und Kunst verbinden, spartenübergreifend verschiedene Formen künstlerischer Gestaltung kombinieren oder länderübergreifend die nachhaltigen Beziehungen zwischen Nachbarländern oder in Grenzregionen unterstützen. Ziel ist es, über die kulturelle Projektarbeit den Grundstein für eine längerfristige Partnerschaft zwischen den Beteiligten zu legen und innovative künstlerische Ideen zu fördern. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2018. Ausführliche Informationen zu dem Wettbewerb erhalten Sie hier.

Projektbild_wettbewerb
   

Vortragsreihe Cell Communication

03.01.2018, Berlin | Im Wintersemester 2017/2018 lädt das Integrative Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften der HU Berlin zu dem Kolloquium „Cell Communication“ ein. Angeboten werden insgesamt sechs Vorträge hochkarätiger internationaler Wissenschaftler, die anhand ihrer aktuellen Forschungsarbeiten das gesamte Spektrum der Kommunikation von Zellen darstellen: So kommunizieren Zellen über weite Distanzen oder im direkten Zell-Zell-Kontakt miteinander. Die Kommunikation kann zwischen Zellen gleichen Typs sowie zwischen unterschiedlichen Zelltypen eines Organismus oder verschiedener Organismen erfolgen. Am 11. Januar 2018, um 16 Uhr, hält Prof. Stanislav Shvartsman, Princeton University, den dritten Vortrag der Reihe mit dem Titel „Quantitative biology of developmental signaling“. 

Shvartsman

Weiterlesen...

   

Wohin mit der Demokratie?

12.01. 2018, Berlin | Was meinen wir eigentlich, wenn wir vom „Ende der Demokratie“ sprechen? Welche Bedeutung hat die globale Digitalisierung für die Demokratie? Lassen sich durch digitale Medien neue Formen der Demokratie denken, die mehr Menschen Mitspracherechte einräumen als je zuvor in der Menschheitsgeschichte? Oder droht gar die Diktatur des Online-Kollektivs? Was können wir aus der Geschichte über erfolgreiche Demokratien lernen und welche Zukunftsvisionen für eine neue Gesellschaftsordnung entwerfen? Diesen Fragen widmen sich die Politikwissenschaftlerin Jeanette Hofmann und der Philosoph Volker Gerhardt am 12. Februar, um 19:30 Uhr, im Salon „Wohin mit der Demokratie?“ in der Komischen Oper Berlin.

Gerhardt_Hoffmann

Weiterlesen...

   

Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald

11.10.2017, Berlin | Der Wald ist ein Mythos. Besungen und vergoldet von Künstlerinnen und Künstlern aller Zeiten und Regionen. Er ist Sehnsuchtsort, Lebenswelt und Ressource. Für europäische Naturforscher des 19. Jahrhunderts auch Stätte der Erkenntnis. Doch wie sieht der (Regen-)Wald heute aus? Wie hat der Mensch diesen idealen Lebensraum nach seinen Bedürfnissen verändert und das fein austarierte Zusammenspiel der Arten zerschlagen? Und andersherum, welche Erkenntnisse gibt es heute darüber, wie der Mensch aus diesen fruchtbaren Gefügen eigentlich gar nicht wegzudenken ist? Ist die Trennung von Natur und Kultur aus naturwissenschaftlicher Perspektive im Anthropozän noch haltbar? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Ausstellung Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald, die am 9. November 2017 im Centrum für Naturkunde in Hamburg eröffnen wird.

Trans-Amazonian-highway under construction

Weiterlesen...

   

Alexandra Bachzetsis: Private Song

20.12.2017, Berlin | Für die Choreografin Alexandra Bachzetsis sind die Kommunikationssysteme, die unsere moderne Kultur prägen – Popmusik, Massenmedien und Internet – die wahren Ursprungsorte des zeitgenössischen Tanzes.* Auf Einladung der documenta 14 hat Bachzetsis eine neue Arbeit entwickelt, die bereits in Athen und Kassel zu sehen war und nun am 24. und 25. Januar 2018 in Basel präsentiert wird. Im August 2018 wird die Performance auch an der Volksbühne in Berlin gezeigt.

Alexandra Bachzetsis, Private Song, Foto Nikolas Giakoumakis

Weiterlesen...

   

Stiftung

Die unabhängige und gemeinnützige Schering Stiftung wurde 2002 durch die Schering AG, Berlin, gegründet und dient der Förderung von Wissenschaft und Kultur ...  

mehr