Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Aktuelles

Vortragsreihe Cell Communication: Daily Oscillations in the Liver

23.10.2017, Berlin | Im Wintersemester 2017/2018 lädt das Integrative Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften der HU Berlin zu dem Kolloquium „Cell Communication“ ein. Angeboten werden Vorträge hochkarätiger internationaler Wissenschaftler, die anhand ihrer aktuellen Forschungsarbeiten das gesamte Spektrum der Kommunikation von Zellen darstellen: So kommunizieren Zellen über weite Distanzen oder im direkten Zell-Zell-Kontakt miteinander. Die Kommunikation kann zwischen Zellen gleichen Typs sowie zwischen unterschiedlichen Zelltypen eines Organismus oder verschiedener Organismen erfolgen. Am 2. November 2017, um 16 Uhr, hält Ueli Schibler von der Universität Genf, Schweiz, den ersten Vortrag mit dem Titel „Daily oscillations in the liver”.


Weiterlesen...

   

Hybrid Encounters. Siobhan Davies & Arno Villringer

23.10.2017, Berlin | Die Hybrid Plattform und die Schering Stiftung starten mit »Hybrid Encounters« eine neue Veranstaltungsreihe zum Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft in hybriden Darstellungsformen: Hochkarätige, internationale Gäste aus Kunst und Wissenschaft erhalten eine carte blanche für die Gestaltung eines Abends mit einer Berliner Persönlichkeit, die komplementär zum eigenen Hintergrund entweder künstlerisch oder wissenschaftlich tätig ist.

Hybrid Encounters

Weiterlesen...

   

Ausschreibung: Friedmund Neumann Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Die Schering Stiftung vergibt den Friedmund Neumann Preis an NachwuchswissenschaftlerInnen, die herausragende Arbeiten in der humanbiologischen, organisch-chemischen oder humanmedizinischen Grundlagenforschung erbracht haben. Er richtet sich an junge WissenschaftlerInnen, die nach der Promotion bereits ein eigenständiges wissenschaftliches Profil entwickelt haben, mit dem Ziel, exzellente wissenschaftliche Leistung sichtbar zu machen und dadurch die wissenschaftliche Etablierung zu unterstützen. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und wird nicht zweckgebunden vergeben. Vorschläge für den Friedmund Neumann Preis 2018 können bis zum 15.12.2017 bei der Schering Stiftung eingereicht werden.

Friedmund Neumann Preis

Weiterlesen...

   

Ausschreibung: Ernst Schering Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis ist einer der renommiertesten deutschen Wissenschaftspreise. Die Schering Stiftung zeichnet damit jährlich herausragende WissenschaftlerInnen aus, deren bahnbrechende Forschungsarbeit neue inspirierende Modelle oder grundlegende Wissensveränderungen im Bereich der Biomedizin hervorgebracht hat. Nominierungen für den Ernst Schering Preis 2018 sind bis zum 15. Dezember 2017 herzlich willkommen und können bei der Schering Stiftung eingereicht werden.

Ernst Schering             

Weiterlesen...

   

Performing Yourself?

18.10.2017, Berlin | Die Selbstdarstellung ist so alt wie die Menschheitsgeschichte. Und doch scheint sie in unserer Zeit ungeahnte Ausmaße anzunehmen, da die technischen Voraussetzungen es möglich machen, sich selbst zu jeder Zeit und ohne großen Aufwand in Szene zu setzen und diese Bilder über youtube, Facebook oder Instagram weltweit zu verbreiten. Erfolgt die Selbstdarstellung nach vorgegebenen Regeln? Wie steht es im digitalen Zeitalter um die Repräsentation des Selbst? Diesen Fragen gehen Prof. em. Dr. Gunter Gebauer und Prof. Dr. Wolfgang Engler in dem Salon „Performing yourself?“ am 13. November 2017, um 19:30 Uhr in der Komischen Oper Berlin nach. Mit dem Salon setzen die Komische Oper Berlin und die Schering Stiftung ihre erfolgreiche Kooperation der letzten drei Spielzeiten fort.

KOB_Salon_Foto_Jan_Windszus_Photography_2

Weiterlesen...

   

KLAS-Workshop „AESTHETICS get SYNTHETIC“

17.10.2017, Berlin | Im Rahmen des „Artist-in-Residence“-Programms KLAS laden die Max-Planck-Institute für Kolloid- und Grenzflächenforschung und für Molekulare Pflanzenphysiologie die interessierte Öffentlichkeit zum ersten KLAS-Workshop mit dem Titel „AESTHETICS get SYNTHETIC: Knowledge Link through Art & Science“. Der Workshop bietet Forschern und Praktikern die Gelegenheit, gemeinsam über Inhalte, Ansätze und Methoden der Zusammenarbeit zwischen Synthetischer Biologie und künstlerischer Forschung zu diskutieren und reflektieren. Der Workshop findet am 27. und 28. November 2017 im Zentralgebäude des Max Planck Campus in Potsdam-Golm statt. Anmeldung unter: https://klas.mpikg.mpg.de/workshop/

KLAS_Logo

Weiterlesen...

   

Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald

11.10.2017, Berlin | Der Wald ist ein Mythos. Besungen und vergoldet von Künstlerinnen und Künstlern aller Zeiten und Regionen. Er ist Sehnsuchtsort, Lebenswelt und Ressource. Für europäische Naturforscher des 19. Jahrhunderts auch Stätte der Erkenntnis. Doch wie sieht der (Regen-)Wald heute aus? Wie hat der Mensch diesen idealen Lebensraum nach seinen Bedürfnissen verändert und das fein austarierte Zusammenspiel der Arten zerschlagen? Und andersherum, welche Erkenntnisse gibt es heute darüber, wie der Mensch aus diesen fruchtbaren Gefügen eigentlich gar nicht wegzudenken ist, weil in vielen Urwäldern indigene Kultivierungspraktiken verwurzelt sind? Ist die Trennung von Natur und Kultur aus naturwissenschaftlicher Perspektive im Anthropozän noch haltbar? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Ausstellung Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald, die am 9. November 2017 im Centrum für Naturkunde in Hamburg eröffnen wird.

Trans-Amazonian-highway under construction

Weiterlesen...

   

Perspektivisomorphe – ein experimentell-künstlerischer Zugang als Theorieansatz in der Organischen Chemie

04.10.2017, Berlin | In einem neuen Projekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen kommt es zu einer ungewöhnlichen interdisziplinären Begegnung zwischen Bildender Kunst und Organischer Chemie. Die Erkenntnisweisen der beiden Disziplinen überkreuzen sich in einem experimentellen Forschungssetting: Als konzeptkünstlerisches Projekt begriffen, werden Skulpturen mit den Werkzeugen der Chemie in der Größe eines Moleküls modelliert. Ein Erkenntnisprinzip der Kunst wiederum, die sog. Zentralperspektive, wird auf den chemischen Analyserahmen übertragen.

Propin und Acetonitril

Weiterlesen...

   

Digitaler Salon: iCare for you

04.10.2017, Berlin | Plüschroboter, smarte Gehhilfen und digitale Gesprächspartner: Können Maschinen den Pflegesektor entlasten und Gefühle simulieren? Und sollen sie das? Diesen und weiteren Fragen geht am 25. Oktober 2017, um 19 Uhr, der Digitale Salon „iCare for you“ im Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft nach. Digitaler Salon_HIIG

Weiterlesen...

   

Warum wir essen, was wir essen

04.10.2017, Berlin | Unser Ernährungsverhalten ist eines der komplexesten und faszinierendsten menschlichen Verhaltensweisen. Die große Vielfalt dessen, was wir essen, und die Flexibilität wann, wo und mit wem wir essen, verdeutlicht die hohe Anpassungsfähigkeit des normalen Ernährungsverhaltens. Es wird sowohl durch bewusste Prozesse und Entscheidungen als auch durch unbewusste Prozesse und Gewohnheiten gesteuert. In ihrem Vortrag „Warum wir essen, was wir essen“ stellt die Gesundheitspsychologin Prof. Dr. Britta Renner verschiedene explizite und implizite Steuerungsmechanismen des Ernährungsverhaltens vor und zeigt Wege auf, wie eine Änderung des Ernährungsverhaltens erreicht werden kann. Der Vortrag findet am 20. Oktober 2017, um 19:30 Uhr im Museum für Naturkunde Berlin statt. Eine Anmeldung erforderlich unter: http://bit.ly/2fwNFzW 

Britta Renner

Weiterlesen...

   

Seite 1 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Stiftung

Die unabhängige und gemeinnützige Schering Stiftung wurde 2002 durch die Schering AG, Berlin, gegründet und dient der Förderung von Wissenschaft und Kultur ...  

mehr