Philipp Lachenmann: DELPHI Rationale

 

Aktuelles

Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald

18.04.2018, Berlin | Mit Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald verwandelt sich das Tieranatomische Theater in den bedrohten Lebensraum Wald. In der Ausstellung, die am 26. April 2018, um 19 Uhr eröffnet, werden tradierte Bilder von Natur angesichts von Artensterben, Entwaldung und Klimawandel in Frage gestellt. Verschwindende Vermächtnisse lädt zur Beschäftigung mit Naturbildern und deren Wandlung ein. Sie zieht Verbindungen von den Expeditionen des Naturforschers Alfred Russel Wallace im 19. Jahrhundert zu aktuellen Umweltveränderungen in Südostasien und dem Amazonasgebiet. Zeitgenössische Werke und Assemblagen werden zu historischen zoologischen und botanischen Objekten in Kontext gesetzt.

Die Welt als Wald

Weiterlesen...

   

Improving Biomedical Research Practice

11.04.2018, Berlin | Die Reproduzierbarkeit und Robustheit der biomedizinischen Forschung wurde sowohl in der wissenschaftlichen als auch in der Laienpresse in den letzten Jahren immer wieder in Frage gestellt. Verfahren zur Sicherung der Forschungsqualität sind augenscheinlich nur begrenzt erfolgreich, wie Meta-Studien gezeigt haben. Diese sogenannte „Reproduzierbarkeitskrise“ versuchen wissenschaftliche Institutionen und Drittmittelgeber durch Veränderungen in der Belohnung und Finanzierung biomedizinischer Forschungsaktivitäten umzusetzen. Der Psychologe Robert Nadon, Professor an der McGill University in Montréal, Kanada, möchte in einer qualitativen Studie ein Verständnis für die Motivation und Wahrnehmung der eigenen Forschungspraxis von biomedizinisch forschenden WissenschaftlerInnen bekommen.


Weiterlesen...

   

Programmstart: Young Leaders in Science

11.04.2018, Berlin | Wissenschaftler sehen sich heute neben den Anforderungen in Forschung und Lehre in immer stärkerem Maße mit Managementaufgaben konfrontiert. Die dafür nötigen Grundlagen werden jedoch im Rahmen der fachlichen Ausbildung an den Universitäten nicht gelehrt. Um diese Lücke zu schließen, führt die Schering Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. in Speyer das etablierte Führungskräftetraining Young Leaders in Science durch. Der aktuelle Kurs startet am 26. April 2018 in der Evangelischen Bildungsstätte auf Schwanenwerder in Berlin mit dem ersten von insgesamt fünf Modulen. Das Modul widmet sich der Kommunikation und dem Konfliktmanagement sowie der Führung und der Zusammenarbeit in Teams.

Young_Leaders_41

Weiterlesen...

   

Ressourcen bündeln – Allianzen für die Wissenschaftsförderung

11.04.2018, Berlin / Heidelberg | Vom 19. bis 20. April 2018 treffen sich Stiftungen, Forschungseinrichtungen, private Förderer, forschende und fördernde Unternehmen sowie Investoren auf der zweiten European Conference of Life Science Funders and Foundations am EMBL Heidelberg. Im Zentrum der anderthalbtägigen Konferenz steht die Frage, wie verschiedene Forschungsförderer angesichts der notwendigen großen Investitionen und der Chancen, die die Lebenswissenschaften bieten, besser zusammenarbeiten können. Welche neuen Finanzierungsmodelle über organisatorische und nationale Grenzen hinweg könnten gebildet und wie können alternative Finanzierungsmethoden mobilisiert werden? Die Konferenz wird vom Wellcome Trust, dem EMBL und von der Volkswagenstiftung organisiert und von der Schering Stiftung gefördert.

EMBL

Weiterlesen...

   

“Young Investigator Fund” für Cordelia Imig

11.04.2018, Berlin | Warum haben wir Schmetterlinge im Bauch oder wird uns schlecht vor einer wichtigen Prüfung? Der Informationsaustausch zwischen unserem Verdauungstrakt und dem Gehirn spielt eine wichtige Rolle bei der Steuerung unseres Verhaltens. Bestimmte Zellen im Darm, sogenannte enteroendokrine Zellen, setzen Hormone frei, die als Botenstoffe an der Kommunikation entlang der Darm-Hirn-Achse beteiligt sind. Wie die Hormonsekretion aus enteroendokrinen Zellen jedoch genau stattfindet, ist bisher so gut wie unbekannt. Die Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Cordelia Imig vom Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin in Göttingen möchte daher in einem Forschungsprojekt Eiweißbausteine identifizieren, die als Teil der sog. „Freisetzungsmachinerie“ die Hormonsekretion in enteroendokrinen Zellen vermitteln. Die Ergebnisse werden dazu beitragen, die hormonellen Signalwege, welche wichtige Körperfunktionen regulieren und bei der Entstehung einer Vielzahl von Erkrankungen, wie z.B. der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus, eine Rolle spielen, besser zu verstehen. Für das Projekt erhält Frau Dr. Imig eine Anschubfinanzierung der Schering Stiftung im Rahmen des Förderprogramms „BOOST – Young Investigator Fund for Innovative Research Ideas“.

Cordelia Imig

Weiterlesen...

   

„Young Investigator Fund“ für Sofia-Iris Bibli

11.04.2018, Berlin | Wasserstoffsulfide (H2S) sind wichtige gasförmige Botenstoffe. Derzeit geht man davon aus, dass H2S-Donoren die Angiogenese beeinflussen, Atherosklerose verhindern und die Größe des Herzinfarkts begrenzen. Endogen wird H2S in der Gefäßwand durch die Katalyse von Cystathionin-γ-Lyase (CSE) gebildet. Das Forschungsprojekt der Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Sofia-Iris Bibli von der Goethe-Universität Frankfurt am Main versucht, fundamentale Regulationsmechanismen von CSE-abgeleitetem H2S zu erforschen, sie auf Paradigmen der Atherosklerose-Entstehung in vivo anzuwenden und die Ergebnisse auf den menschlichen Organismus zu übertragen. Mechanistisch plant Dr. Bibli, die physiologische Relevanz der Protein-Sulfhydrierung zu identifizieren – eine posttranslationale Proteinmodifikation, die durch H2S vermittelt wird. Das Projekt, das schwerpunktmäßig die Wirkung von H2S auf endotheliale Zellfunktionen und das Spektrum der in arteriosklerotischen Plaques nachweisbaren sulfhydrierten Proteine abbilden soll, könnte zu bahnbrechenden wissenschaftlichen Ergebnissen führen, die sowohl für die Physiologie/Pathophysiologie als auch H2S-basierte Arzneimitteltherapie relevant sind. Dr. Biblis Projekt wird durch eine Anschubfinanzierung der Schering Stiftung als Teil des Stiftungsprogramms „BOOST – Young Investigator Fund für innovative Forschungsideen“ gefördert.

Sofia-Iris Bibli

Weiterlesen...

   

Philipp Lachenmann: DELPHI Rationale

28.03.2018, Berlin | Die Schering Stiftung präsentiert die neueste und bislang aufwendigste Filmproduktion des in Berlin lebenden Konzeptkünstlers Philipp Lachenmann: DELPHI Rationale. Gedreht wurde sie im DELPHI Partikeldetektor am CERN in Genf. In dem farbgewaltigen Bild- und Tonwerk inszeniert der Künstler den Detektor zugleich als „Kulisse“ für einen indischen Sarod-Spieler und als Gemälde, das durch intensive Farbgestaltung zum eigentlichen Protagonisten des Films wird.

Philipp Lachenmann: DELPHI Rationale, Ausstellung in der Schering Stiftung

Weiterlesen...

   

Unboxing Photographs. Arbeiten im Fotoarchiv

15.01.2018, Berlin | Vom 16. Februar bis zum 27. Mai 2018 zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin in der Kunstbibliothek im Kulturforum die Ausstellung „Unboxing Photographs. Arbeiten im Fotoarchiv“. Das Projekt, das von der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek und der Antikensammlung, beide Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, zusammen mit der Photothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz – Max-Planck-Institut und dem Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt wurde, will alternative Möglichkeiten der Präsentation von Fotografien ausloten und ihren dreidimensionalen Charakter herausstellen.

Unboxing Photographs, Negativfilme, Hahne-Niehoff-Archiv, HU Berlin

Weiterlesen...

   

Alexandra Bachzetsis: Private Song

20.12.2017, Berlin | Für die Choreografin Alexandra Bachzetsis sind die Kommunikationssysteme, die unsere moderne Kultur prägen – Popmusik, Massenmedien und Internet – die wahren Ursprungsorte des zeitgenössischen Tanzes.* Auf Einladung der documenta 14 hat Bachzetsis eine neue Arbeit entwickelt, die bereits in Athen und Kassel zu sehen war und nun am 24. und 25. Januar 2018 in Basel präsentiert wird. Im August 2018 wird die Performance auch an der Volksbühne in Berlin gezeigt.

Alexandra Bachzetsis, Private Song, Foto Nikolas Giakoumakis

Weiterlesen...

   

Seite 2 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Stiftung

Die unabhängige und gemeinnützige Schering Stiftung wurde 2002 durch die Schering AG, Berlin, gegründet und dient der Förderung von Wissenschaft und Kultur ...  

mehr