Daria Martin, Schering Stiftung Projektraum

 

Dialog mit der Wissenschaft

Die Wissenschaft trägt wesentlich zur Entwicklung unserer Gesellschaft bei. Sie verkörpert in der öffentlichen Wahrnehmung jedoch nicht nur den Fortschritt, sondern wird oft auch als Bedrohung der menschlichen Sicherheit empfunden. Je mehr die Wissenschaften individuell spürbar die Bedingungen des Lebens verändern, umso mehr sind sie auch aufgefordert, in einen konstruktiven Dialog mit der Gesellschaft einzutreten. Um den Bürger in die Lage zu versetzen, an dieser Diskussion aktiv teilzunehmen, bedarf es auch einer möglichst breiten wissenschaftlichen Grundbildung und eines Verständnisses wissenschaftlicher Forschung. Die Schering Stiftung setzt sich mit einer Reihe von Initiativen für diese Ziele ein. Sie veranstaltet und fördert wissenschaftliche Vortragsreihen, die sich an die breite Öffentlichkeit richten, führt öffentliche Diskussionen und Symposien zu kontroversen wissenschaftlichen Themen durch und fördert die Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Im Rahmen ihrer Programme zur wissenschaftlichen Bildung leistet sie einen Beitrag dazu, Kinder und Jugendliche frühzeitig für Wissenschaft zu begeistern.


European Conference of Life Science Funders and Foundations

05.04.2016, Berlin / Heidelberg | Das 21. Jahrhundert ist weithin zum „Jahrhundert der Lebenswissenschaften“ erklärt worden. Man geht davon aus, dass sich unser Leben durch den Einfluss der Lebenswissenschaften tiefgreifend verändern wird. Nicht nur werden sich die westlichen Gesellschaften auf demografischer und individueller Ebene verändern, indem sie dazu beitragen, dass wir länger und besser leben. Sie gehen auch andere großen Herausforderungen der Menschheit an, indem sie z.B. das Leben auf unserem Planeten in seiner ganzen Komplexität und Vielfalt verstehen und bewahren wollen und sich mit Themen wie dem Klimawandel, Hunger, ökologischen und sicheren Energieressourcen beschäftigen. Mit Unterstützung der Schering Stiftung will die erste European Conference of Life Science Funders and Foundations am 26. und 27. April am EMBL Heidelberg Möglichkeiten erkunden, wie man die erforderlichen Entdeckungen positiv beeinflussen und schneller in Anwendungen umsetzen kann, die für alle von Nutzen sind.

EMBL

Weiterlesen...

   

Körperliches Ich-Bewusstsein: Von außerkörperlichen Erfahrungen zu Neuroprothesen

05.02.2016, Berlin | Am 18. März 2016, um 18:30 Uhr, veranstaltet die Schering Stiftung im Tieranatomischen Theater der HU Berlin einen Vortragsabend mit dem Schweizer Neurowissenschaftler Prof. Dr. Olaf Blanke zum Thema „Körperliches Ich-Bewusstsein“. Bezugnehmend auf die in der Ausstellung MIRROR IMAGES (zu sehen bis zum 3. April im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité) gezeigten künstlerischen Arbeiten, wissenschaftlichen Experimente und kuriosen Objekte wird Professor Blanke die wissenschaftlichen Hintergründe und die multisensorischen Mechanismen im Gehirn zum Ich-Bewusstsein erklären.

Olaf Blanke

Weiterlesen...

   

Sustainable Aging: Biological Mechanisms – Social Effects

15.02.2016, Berlin | On February 19, 2016, the Integrative Research Institute for the Life Sciences (IRI) at Berlin’s Humboldt University presents a lecture on “Sustainable Aging” by Prof. Dr. Lenhard Rudolph and Prof. Denis Gerstorf. Prof. Rudolph will look at aging from a biological perspective by discussing the causes, processes, and consequences of stem cell aging in mammals. Taking a sociological view on aging, Prof. Gerstorf will present the results of the “Berlin Aging Study II” that investigated trends of human aging against the background of sociocultural developments.

Lenhard Rudolph und Denis Gerstorf

 

Weiterlesen...

   

Gewinner des Webvideo-Wettbewerbs Fast Forward Science 2015 stehen fest

02.11.2015, Berlin | Woraus besteht unsere Welt? Gibt es sie überhaupt oder werden wir nur getäuscht? Was macht Energie erneuerbar? Und warum ist sie überlebenswichtig für unseren Planeten? Diese und andere furiose Fragen beantworten Gewinner des Webvideo-Wettbewerbs Fast Forward Science in ihren Wissenschaftsvideos zu aktueller Forschung. Aus 109 Beiträgen hat eine Jury die Preisträger in drei Kategorien gewählt. Außerdem wurden die Publikumslieblinge unter den Finalisten mit dem Community Award ausgezeichnet. Am 1. Dezember 2015 werden die Gewinner des mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Wettbewerbs im Rahmen des 8. Forums Wissenschaftskommunikation in Nürnberg geehrt.

FFWD_Jahresbanner_2015

Weiterlesen...

   

European Students Conference 2015

26.08.2015, Berlin | „Science or Fiction? – Imagine the Future of Medicine“ – so lautet das Thema der 26. European Students Conference (ESC), welche die Schering Stiftung bereits zum 4. Mal fördert. Was vor wenigen Jahren noch wie Science Fiction wirkte, findet nun Eingang in den klinischen Alltag: Zusammen mit prominenten Experten soll auf der ESC kreativ und unkonventionell über neue Perspektiven in der modernen Medizin nachgedacht werden. Wie können angehende Ärzte und Wissenschaftler den Verheißungen und Gefahren der medizinischen Revolution der Zukunft begegnen? Welche Rolle spielen Nachwuchswissenschaftler in dieser aufregenden Zeit der fortschreitenden technologischen Entwicklung und personalisierten Medizin? Diesen Fragen widmet sich die Konferenz vom 23. bis 26. September im Virchow-Klinikum der Charité Berlin.

European Students Conference

Weiterlesen...

   

Podiumsdiskussion: Mit Stammzellen gegen Herzinfarkt und Blutkrebs

26.08.2015, Berlin, Frankfurt a. Main | Bringen Stammzellen die Heilung, die von ihnen erwartet wird? Welche Fortschritte gibt es in der Forschung? Bei welchen Erkrankungen kommen zellenbasierte Therapien schon zur Anwendung? Und wie sieht der Weg von der Erforschung der Stammzellen über langjährige Studien bis hin zu ihrem klinischen Einsatz aus? Anlässlich der 3. Internationalen Jahreskonferenz des German Stem Cell Network (GSCN) an der Goethe Universität Frankfurt am Main werden am 11. September 2015 drei Stammzellforscher in einer öffentlichen Podiumsdiskussion ihre Forschung vorstellen.


Weiterlesen...

   

Humboldt-Universität zu Berlin verabschiedet Horst Bredekamp

24.06.2015, Berlin | Horst Bredekamp, langjähriger Inhaber der Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und einer der international renommiertesten Kunsthistoriker, wird am 17. Juli 2015 vom Institut für Kunst- und Bildgeschichte sowie dem Präsidium der Universität mit einer Tagung feierlich verabschiedet. Unter dem Titel „Looking Back to Look Forward“ würdigt die Humboldt-Universität sein bahnbrechendes Wirken in der Vergangenheit und Gegenwart. Professor Bredekamp tritt in eine weitere Schaffensphase mit der Gründungsintendanz am Humboldt-Forum und fungiert weiterhin als Sprecher des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung.

Horst Bredekamp

Weiterlesen...

   

Öffentlicher Vortrag zu Grüner Gentechnik

28.05.2015, Berlin | Mit einer stetig wachsenden Weltbevölkerung und knapper werdenden Ressourcen müssen neue Wege in der wirtschaftlichen Produktion zur Ernährung der Weltbevölkerung bestritten werden. Der seit gut 25 Jahren weltweit erfolgreich etablierte Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen und deren Nutzung als Lebens- oder Futtermittel werden in Politik und Gesellschaft höchst kontrovers diskutiert. Dabei zeigt sich, dass das Sicherheitsgefühl und die Risikowahrnehmung keineswegs auf der wissenschaftlichen Erkenntnislage beruhen. Um aufzuzeigen, in welchem Spannungsfeld sich die biologische Sicherheitsforschung zwischen aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, gesetzlichen Regularien und gesellschaftlicher Kontroverse bewegt, lädt das Integrative Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften (IRI) der Humboldt-Universität zu Berlin am 16. Juni 2015 zu einem Vortrag von Prof. Dr. Joachim Schiemann vom Julius Kühn Institut ein.

Joachim Schiemann

Weiterlesen...

   

8. Berlin Summer Meeting

28.05.2015, Berlin | Vom 4. bis 8. Juni 2015 findet in Berlin mit Unterstützung der Schering Stiftung das 8. Berlin Summer Meeting statt. Das Treffen ist eine jährlich stattfindende internationale Konferenz mit dem übergreifenden Titel „Computational and Experimental Molecular Biology Meet“. Die Veranstaltungsreihe wurde 2008 durch das Berlin Institute für Medical Systems Biology am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch ins Leben gerufen . In diesem Jahr wird die Veranstaltung in Kooperation mit dem IRI für Lebenswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin organisiert. Im Mittelpunkt steht das Thema „Localization of cellular processes", das durch nationale Experten und internationale Sprecher präsentiert wird und als Diskussionsforum insbesondere auch für Nachwuchswissenschaftler gilt.

Marta_Rodriguez_2014

Weiterlesen...

   

FameLab 2015 „Talking Science“ - Finale

10.04.2015, Berlin | Unter dem Motto „Talking Science“ fanden im März die regionalen Vorentscheide des renommierten internationalen Wettbewerbs FameLab 2015 in Deutschland statt. Cheltenham Festivals entwickelte FameLab im Jahr 2005, um Wissenschaftler und Ingenieure, die mit öffentlichem Publikum gut kommunizieren können, zu finden und zu fördern. In nur drei Minuten erklären die Wettbewerber einem Laienpublikum ohne Power-Point oder Notizen wissenschaftliche Vorgänge, verständlich und mit Witz. Nun stehen die Finalisten fest, die am 13. Mai 2015 im Tollhaus Karlsruhe gegeneinander antreten.

FameLab

Weiterlesen...

   

Seite 3 von 6

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Aktuelles

Ausschreibung: kultur-im-dialog.eu+

30.11.2017, Berlin | Auch im Jahr 2018 schreiben der MitOst e.V. und die Schering Stiftung gemeinsam...
mehr

Ausschreibung: Friedmund Neumann Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Die Schering Stiftung vergibt den Friedmund Neumann Preis an Nachwuchswissenschaftler /-innen, die herausragende...
mehr

Ausschreibung: Ernst Schering Preis 2018

19.10.2017, Berlin | Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis ist einer der renommiertesten deutschen...
mehr