SS_PP_190x190px2

 

Rückschau

Künstlergespräch und Buchpräsentation - Susanne Kriemann: P(ech) B(lende)

20.05.2016, Berlin | Am 3. Juni 2016, 14 – 15.30 Uhr, präsentiert die Schering Stiftung das Künstlerbuch P(ech) B(lende). Library for Radioactive Afterlife von Susanne Kriemann. Die in Berlin lebende Künstlerin wird im Gespräch mit der Künstlerin und Verlegerin Banu Cennetoğlu (Berlin/Istanbul) das neu erschienene Buch im Rahmen der Ausstellung Pechblende (Kapitel 1) in der Schering Stiftung in den Kontext von (Künstler-) Büchern, Archiven und Sammlungen und deren Funktion als Erfassungs- und Speichermedien sowie als Instrumente der Informationsverbreitung stellen.

Susanne Kriemann: Pechblende (Kapitel 1), © Schering Stiftung

Weiterlesen...

   

Vortrag: 40 Jahre Uranerzabbau im Erzgebirge - Sanierung einer Region als Jahrhundertaufgabe

11.05.2016, Berlin | 23,3 Mrd. Euro sollen die Betreiber der deutschen Atomkraftwerke als Rücklagen für die Zwischen- und Endlagerung des Atommülls an einen öffentlich-rechtlichen Fonds überweisen. Diesen Kompromiss konnte die Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Atomausstiegs Ende April erwirken. Doch ist das finanzielle Risiko für den deutschen Steuerzahler damit beherrschbar? Blickt man auf die Sanierung des sogenannten Wismut-Gebietes in Sachsen und Thüringen, in dem zwischen 1946 und 1990 die hoch radioaktiv strahlende, uranhaltige Pechblende durch die SAG/SDAG Wismut großflächig abgebaut wurde, werden die Dimensionen, die radioaktiver Müll durch seine Entsorgung erzeugt, klarer. Allein für die Sanierung von 1.500 km offenem Grubenbau, 311 Mio. m³ Haldenmaterial und 160 Mio. m³ radioaktiven Schlämmen stellt der Bund bis 2045 ca. 8 Mrd. Euro bereit. Der Geologe Prof. Dr. Georg Büchel von der Friedrich-Schiller-Universität Jena gibt am 26. Mai 2016 in der Schering Stiftung Einblicke in dieses umfangreiche Sanierungsprojekt.

Georg Büchel

Interview mit Georg Büchel zum Vortragsthema im kulturradio des rbb, 25.05.2016

Weiterlesen...

   

Künstlergespräch und Buchpräsentation - Susanne Kriemann: P(ech) B(lende)

3. Juni 2016, 14 - 15.30 Uhr

Schering Stiftung
Unter den Linden 32–34, 10117 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (bis 30.05.2016, begrenzte Platzkapazität).

Am 3. Juni 2016, 14 Uhr, präsentiert die Schering Stiftung das Künstlerbuch P(ech) B(lende). Library for Radioactive Afterlife von Susanne Kriemann. Die in Berlin lebende Künstlerin wird im Gespräch mit der Künstlerin und Verlegerin Banu Cennetoğlu (Berlin/Istanbul) das neu erschienene Buch im Rahmen der Ausstellung Pechblende (Kapitel 1) in der Schering Stiftung in den Kontext von (Künstler-) Büchern, Archiven und Sammlungen und deren Funktion als Erfassungs- und Speichermedien sowie als Instrumente der Informationsverbreitung stellen.

Susanne Kriemann: Pechblende (Kapitel 1) © Schering Stiftung

Weiterlesen...

   

Pechblende (Kapitel 1)

Ausstellungseröffnung:
Donnerstag, 17. März 2016, 19–21 Uhr

Laufzeit: 18.3. – 5.6.2016
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Montag, 13–19 Uhr 

Schering Stiftung
Unter den Linden 32–34 | 10117 Berlin

Die Schering Stiftung präsentiert die neue Arbeit Pechblende (Kapitel 1) von Susanne Kriemann, in der die in Berlin lebende Künstlerin – ausgehend vom Mineral Pechblende (Uraninit) – die Geschichte wissenschaftlicher und fotografischer Prozesse anhand der miteinander verwobenen Schauplätze Labor, Archiv, Museum und Bergwerk erzählt.

pdf Einladungskarte

© Susanne Kriemann: Pech&blende

Weiterlesen...

   

Öffentlicher Vortrag: Gehirn, Bewusstsein und künstlerische Erfahrung

04.01.2016, Berlin | Am 20. Januar 2016, um 18:00 Uhr, veranstaltet die Schering Stiftung einen Vortragsabend mit Prof. Dr. John-Dylan Haynes zum Thema „Gehirn, Bewusstsein und künstlerische Erfahrung“. Der Berliner Hirnforscher erklärt, wie mentale Zustände aus der Hirnaktivität ausgelesen werden können, welche Möglichkeiten es gibt, die Hirnaktivität mittels externer Rhythmen zu synchronisieren und welche Zusammenhänge bestehen zwischen Gehirntätigkeit und ästhetischer Erfahrung.

Aufgrund der großen Nachfrage können wir leider keine Anmeldungen mehr entgegennehmen!

John-Dylan Haynes

Weiterlesen...

   

Jeroen Vandesande: CIRCUIT - Feedback Studies

Laufzeit: 10.09. - 24.10.2015

Das Projekt CIRCUIT – Feedback Studies von singuhr – projekte mit dem jungen belgischen Klangkünstler Jeroen Vandesande ist sowohl eine „klassische“ installative Ausstellung als auch ein künstlerisches Forschungsprojekt zum Thema Feedback in der aktuellen Kunst. Das von der Schering Stiftung geförderte Projekt startete am 6. Juli mit einer zweimonatigen Residenz, in der Vandesande eine neue Klanginstallation direkt im und für den Projektraum der Schering Stiftung entwickelt hat.

Feedbacks bilden seit einigen Jahren einen Schwerpunkt in den Werken Vandesandes. In einer Reihe von Radio- und Lautsprecherarbeiten, Performances und Installationen hat Vandesande mit unterschiedlichen Feedbackphänomenen experimentiert und dabei sowohl historische als auch aktuelle Verfahren der Feedbackerzeugung und -steuerung untersucht. Das Projekt „CIRCUIT – Feedback Studies“
fasst die verschiedenen Ansätze nun zusammen.

Jeroen Vandesande: CIRCUIT - Feedback Studies

 

Weiterlesen...

   

SMOKING MIRROR

Ausstellung "SMOKING MIRROR" im Rahmen der Gruppenausstellung "MIRROR IMAGES" im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité

Beide Ausstellungen werden von Alessandra Pace kuratiert.

Künstler: Otavio Schipper/Sergio Krakowski

Laufzeit: 13. November 2015 – 23. Januar 2016

Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34 | 10117 Berlin
Täglich (außer Di und So) 12–19 Uhr.
Eintritt frei

Mit freundlicher Unterstützung durch die Junge Akademie der Akademie der Künste, Berlin – Otavio Schipper ist Berlin-Stipendiat 2015.
Die Künstler danken Harvestworks Laboratory und Cyro Baptista für die Unterstützung bei der Aufnahme des Audiomaterials, das in dieser Arbeit präsentiert wird.

SMOKING MIRROR

Weiterlesen...

   

Kerstin Ergenzinger: Acts of Orientation

Laufzeit: 29. Mai bis 27. Juni 2015

pdf Einladung als pdf

Kerstin Ergenzingers Raumklanginstallation Navigating Noise erkundet poetisch, wie man sich mit Hilfe von Klang im Raum orientiert. Die Installation ist eine experimentelle, interaktive Klangarchitektur, durch die sich der Besucher frei bewegt und deren Klang er navigiert. Dabei wird die Raumwahrnehmung auf subtile Weise verschoben.

Navigating Noise steht im Zentrum der Untersuchungen von Acts of Orientation, einem interdisziplinären Forschungsprojekt der Künstlerin Kerstin Ergenzinger, dem Physiker Thomas Laepple und der Kuratorin Nathanja van Dijk. Es hinterfragt Formen der Orientierung in unserer technologisierten Welt aus räumlich-körperlicher sowie natur- und geisteswissenschaftlicher Perspektive. Neben der Ausstellung finden ein Seminar und ein Vortrag in Kooperation mit der Forschungsgruppe »Analogspeicher« im Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

Kerstin Ergenzinger: Acts of Orientation

Weiterlesen...

   

Revital Cohen & Tuur Van Balen: assemble | standard | minimal

Ausstellungsdauer: 23. Januar bis 3. Mai 2015

pdf Einladung als pdf

Revital Cohen und Tuur Van Balen übersetzen unser Zeitalter der automatisierten und standardisierten Produktionstechnologien in performative Installationen, provokative Objekte und subtil ästhetisierte Dokumentarfilme. Wird in der Biologie heute nicht mehr nur analysiert, sondern zunehmend synthetisiert, und weniger von Lebewesen als von Komponenten, Schaltkreisen und Systemen gesprochen, so untersuchen die Künstler unsere sich damit verändernden Wertvorstellungen. Ihre neue Arbeit Sterile zeigt designte Albino-Goldfische ohne Fortpflanzungsorgane neben einer Maschine im Stand-by-Modus, die aus zuvor extrahierten Eizellen und Sperma sterile Fische beliebig reproduzieren kann. In ihren Arbeiten 75 Watt und Pigeon d’Or werden menschliche und tierische Organismen in den Dienst hochkontrollierter (dys)funktionaler Prozesse gestellt.

© Revital Cohen & Tuur Van Balen

 

assemble_standard_minimal Sensei Ichi-go

Weiterlesen...

   

Die Leere, das Schweigen, das 'Nichts' in Kunstwerken.

Mittwoch, 03.09.2014, 18:30 Uhr
"Die Leere, das Schweigen, das 'Nichts' in Kunstwerken"
Prof. Dr. Christina Weiss | Staatsministerin für Kultur und Medien a.D.

Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34 | 10117 Berlin

Am 3. September 2014 veranstaltet die Schering Stiftung im Rahmen der Ausstellung „Small Survey on Nothingness“ von Christoph Keller einen Vortragsabend mit Prof. Dr. Christina Weiss zum Thema "Die Leere, das Schweigen, das 'Nichts' in Kunstwerken".

Der Vortrag und der Besuch der Ausstellung sind kostenlos und richten sich an die interessierte Öffentlichkeit. Aufgrund begrenzter Platzzahl bitten wir um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Christina Weiss

Weiterlesen...

   

Seite 2 von 5

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Aktuelles

Ausschreibung: Workshop „Synthetische Biologie – ein Blick in die Zukunft“

05.02.2018, Berlin | Interessieren Sie sich für Wissenschaft und die Zukunft der Gesellschaft? Haben Sie ein...
mehr

Wohin mit der Demokratie?

02.02. 2018, Berlin | Was meinen wir eigentlich, wenn wir vom „Ende der Demokratie“ sprechen? Welche...
mehr

Digitalisierte Kindheit – Je früher, desto besser?

26.01.2018, Berlin | Ganz gleich ob Smartphone, Tablet, Computer oder Spielkonsole – Kinder sind immer früher...
mehr